Start | Politik - Geschichte - Umwelt | Politik | Politik global 

Inhaltsverzeichnis

Politik global

Wie lassen sich die Lebensgrundlagen in allen Teilen der Welt sichern, Entwicklung fördern, Krisen und Konflikte lösen? Welche Rolle spielt dabei das künftige Europa? Welche Auswirkungen haben unsere Gewohnheiten hier vor Ort für globale Entwicklungszusammenhänge? Wie wirken diese in unseren "globalisierten Alltag" zurück? Ein Blick über den "eigenen Tellerrand" hinaus in die Welt: globales Lernen.

Solingen

Mit dem Koran gegen den "ISIS". Eine innerislamische Widerlegung des sog. Islamischen Staates

Christlich-Islamischer Gesprächskreis in Kooperation mit KBW/BVHS

Ist der Islam eine friedliche Religion, wie es viele Muslime sagen? Die Meinungen über diese Frage spalten die Menschen. Es entstehen Ängste und Unsicherheiten. Seit Jahren ruft der sogenannte Islamische Staat zum Kampf gegen die Ungläubigen auf.

Junge Menschen – auch aus Deutschland – folgen diesem Ruf. Dies alles scheint gegen die Behauptung einer friedlichen Religion zu sprechen. Und fordert der Koran, die Heilige Schrift der Muslime, nicht doch zum Kampf und zum Töten der „Ungläubigen“ auf?

Muslime widersprechen dieser Ideologie. Aber werden sie gehört?

Wer nahm schon Notiz vom „Offenen Brief" der 120 muslimischen Gelehrten aus aller Welt, den sie im Herbst 2014 an den selbsternannten Kalifen des „ISIS“, "Abu Bakr al Baghdadi", richteten?

In diesem offenen Brief entfalteten sie detailliert mit 25 Thesen ihren Widerspruch gegen die menschenverachtende Ideologie des Islamischen Staates und seines Führers. Ihre Begründungen sind theologische Erkenntnisse aus jahrhundertelanger Gelehrsamkeit und haben die Bedeutung einer Fatwa, d.h. eines Rechtsgutachtens. Dieser Brief soll im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen.

Der islamische Theologe Hüseyin Inam wird uns in die wichtigsten Thesen mit ihren Begründungen einführen. Dabei sollen auch seine eigenen Erkenntnisse als Wissenschaftler und Theologe berücksichtigt werden. Er betrachtet den Koran als Wissenschaftler detailliert und zeichnet ein friedfertiges Bild vom Islam. Das landläufige Image einer Religion, in der Frauen unterdrückt werden und Gewaltausübung legitimiert ist, versucht er wissenschaftlich und unter Einbeziehung des arabischen Korantextes zu widerlegen.

Islamwissenschaftler Hüseyin Inam ist Dialogbeauftragter des muslimischen Theologinnen- und Theologenbundes in Europa und Kuratoriumsmitglied des Zentralinstitutes Islam-Archiv Deutschland.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Hüseyin Inam 13.9.17 1* Mi: 19:30-21:45 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5205s@217
0.00 €
 --  Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wuppertal

Europäische Union am Scheideweg?

Fallstudie Spanien

Spanien war bis zum Ende des autoritären Franco-Regimes ein Land am Rande Europas mit eher geringer Arbeitsproduktivität, einer weichen Währung und hoher Arbeitslosigkeit. Das änderte sich mit der Demokratisierung und dem Beitritt zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft. Es entwickelte sich eine Dynamik, die konstantes Wirtschaftswachstum und zunehmenden Wohlstand hervorbrachte. Zur Jahrtausendwende wurde Spanien zu dem Einwanderungsland der Europäischen Union, das mehr als fünf Millionen Arbeitsmigranten anzog. Angesichts fehlender Strukturreformen und durch die Finanzkrise geriet das Land seit 2008 in eine langanhaltende Wirtschafts- und Sozialkrise, von der es sich nur langsam erholt – ähnlich wie andere EU-Südstaaten. Welche Lehren können daraus für das europäische Zusammenleben gezogen werden?

Die Veranstaltung folgt dem Prinzip "Pay what you like." (= Zahle, was Du magst.)

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Stefan Roggenbuck 13.10.17 1* Fr: 19:00-21:15 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B220
10-0301w@217
0.00 €
 --  Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

"Make America great again?"

Donald Trump und der Aufstieg des Populismus

Im November 2016 wurde der bekennende Nicht-Politiker Donald Trump zum US-Präsidenten gewählt. Das lag nicht nur am „archaischen“ Wahlsystem der USA (Clinton hatte eine knappe Stimmenmehrheit!), sondern an der Person Trumps. Der schaffte es mit rassistischen, sexistischen und populistischen Sentenzen, Wählerschichten für sich zu reklamieren, die sich von der „Post-Moderne“ bedroht fühlen. Eine zumeist ländliche, weiße Mittelschicht wurde von den antidemokratischen und gegen das Establishment gerichteten Wahlkampf-Parolen geradezu magisch angezogen. Auffallend: Stil und Inhalt der siegreichen Trumpschen Parolen entsprechen dabei keineswegs dem Mainstream konservativer US-Republikaner, sondern eher den Floskeln der europäischen Populisten. Der Vortrag skizziert den Aufstieg und die Person Trumps und fragt, welche psychischen und gesellschaftlichen Faktoren den Erfolg derartiger „Populisten“ begünstigen.

Die Veranstaltung folgt dem Prinzip "Pay what you like." (= Zahle, was Du magst.)

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Torsten Reters 7.12.17 1* Do: 19:00-21:15 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B220
10-0302w@217
0.00 €
 --  Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Zwei Jahre Addis

Vortrag mit Bild- und Tonbeispielen von Ralf Werner

Von Wuppertal nach Addis Abeba, vom Tal in eine der höchstgelegenen Hauptstädte der Welt. Staub, Regen, Sonne, Lärm: Die äthiopische 5-Millionen-Metropole hat alles, was man auch von anderen Großstädten kennt. Gleichzeitig taucht man rund sieben Flugstunden von Deutschland entfernt in eine andere, afrikanisch geprägte Welt ein. Hochhäuser, ob von Chinesen vollendet oder als noch unfertige Bauruinen, ragen neben Landschaften aus Wellblechhütten auf. Als Sitz der Afrikanischen Union hat Addis die höchste Botschaftsdichte nach Washington D.C. - und die erste Schnellbahn südlich der Sahara. Gleichzeitig ist der Alltag von großer Armut geprägt und doch von stets freundlichen und hilfsbereiten Menschen. Ralf Werner arbeitete in Addis zwei Jahre an der Deutschen Botschaftsschule sowie als Musiker und ist zu Gast in der Politischen Runde.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Ralf Werner 4.12.17 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
10-0303w@217
6.00 €
 --  Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!