Start | Politik - Geschichte - Umwelt | Geschichte | (Zeit)Geschichte und Biographie | Personen, Ereignisse, Strukturen 

Inhaltsverzeichnis

Personen, Ereignisse, Strukturen

Der Zusammenhang von Ereignisgeschichte, Struktur- und erlebter Geschichte steht im Vordergrund des Themenschwerpunktes. Gefragt wird nach den Ursachen und strukturellen Zusammenhängen der "großen" Ereignisse, nach historischen Prozessen und den Kontexten des Handelns von Persönlichkeiten in der Geschichte: "Menschen machen die Geschichte nicht aus freien Stücken - aber sie machen sie selbst."

Solingen

Lesung: Vaterland, wo bist Du?

Roman nach einer wahren Geschichte, mit der Autorin Annette Oppenlander

Die Kindheit und Jugend ihrer Eltern im Krieg und im Nachkriegsdeutschland stehen im Mittelpunkt des historischen Romans „Vaterland, wo bist Du?“, den die deutsch-amerikanische Autorin Annette Oppenlander zunächst auf Englisch unter dem Titel „Surviving the Fatherland“ publizierte. Frau Oppenlander, wie ihre Eltern Lilly und Günter in Solingen aufgewachsen, verknüpft im Roman fiktionale Elemente mit den realen Biographien ihrer Eltern, die sie gewissermaßen im Rahmen eines familiären „Oral History“- Projektes, einer intensiven und systematischen Befragung der Eltern zu ihren Erlebnissen in der Zeit zwischen 1940 und 1953 in Solingen, rekonstruierte und durch intensive Archivrecherchen, auch im Solinger Stadtarchiv, absicherte. Es entsteht das Bild von Jugendlichen, die schon früh mit den Schrecken des Krieges konfrontiert wurden und sich den sinnlosen Durchhalteparolen und Maßnahmen des Regimes zu entziehen suchten. Doch die seelischen Verletzungen und Geheimnisse aus der Zeit des Krieges blieben in der Nachkriegszeit wirksam, auch nachdem Lilly und Günter 1949 zueinander fanden. Frau Oppenlander legt ihre Erzählung jetzt auch in deutscher Übersetzung vor und stellt sich ihrem Solinger Publikum.

Ralf Rogge, Leiter des Stadtarchivs Solingen, eröffnet die Lesung mit einem kurzen historischen Überblick über das Kriegsende in Solingen.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Annette Oppenlander 24.4.20 1* Fr: 17:00-18:30 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5110s@120
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wuppertal

Die Geschichte der Klimaforschung

Jun. Prof. Dr. Dania Achermann (Uni Wuppertal) im Gespräch

Klimaforschung ist keine wissenschaftliche Disziplin, die erst mit den Folgen des Klimawandels auf den Plan getreten wäre. Ihre historischen Wurzeln reichen weit ins letzte Jahrhundert und darüber hinaus. Luftverschmutzung und Klimaveränderung stellen seit Ende des Zweiten Weltkrieges neue Herausforderungen an die sich rasant entwickelnden Klimawissenschaften, deren Forschungsmethoden sich ständig verändert und erweitert haben. Die Schweizer Historikerin und Juniorprofessorin der Bergischen Universität, Dr. Dania Achermann, beschäftigt sich u.a. mit der Geschichte der Klimaforschung und ihren Modellen und beschreibt in der Politischen Runde den Weg und Wandel von Klimakarten und zur Computersimulation und deren Bedeutung für die Diskussion über Folgen und Prognosen.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Prof. Dania Achermann 23.3.20 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
10-0501w@120
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Vormärz

Weichenstellungen im 19. Jahrhundert

Als „Vormärz“ bezeichnet man gern das Jahrzehnt vor den großen europäischen Revolutionen ab März 1848. Die erste Hälfte des 19. Jahrhunderts war eine weichenstellende Epoche, eine „Schwellenzeit der Moderne“: Der erste Zug fuhr von Nürnberg nach Fürth. Die Zollschranken fielen. Technische Innovationen veränderten die Produktion. Im Geist des Liberalismus und Kapitalismus entstand eine neue Arbeits- und Industriegesellschaft. Angesichts der sozialen Not in den sogenannten „Hungry Forties“ wurde die „soziale Frage“ im Bürgertum breit diskutiert. Neue Mentalitäten und Einstellungen entwickelten sich. Die „Jungdeutschen“ (Heine, Gutzkow) forderten die sexuelle Emanzipation der Frau. Nationalistische und antisemitische Strömungen, germanische und christliche Mythen verschmolzen zu einer neuen „Nationalreligion“, die den weiteren Gang der Geschichte prägen sollte. Der Themenabend führt mitten hinein in eine Zeit tiefgreifender Veränderung. Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip „Pay what you like“.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Torsten Reters 12.3.20 1* Do: 19:00-21:15 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B220
10-0502w@120
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

"Hast Du Sorgen? Geh ins Café!"

Ein Streifzug durch die zeitkritische Kaffeehauskultur des 19. Jahrhunderts

Im 19. und frühen 20. Jahrhundert waren die europäischen Cafés Orte, die das kulturelle und politische Leben beeinflussten. Deshalb wurden sie von der Obrigkeit argwöhnisch beobachtet. Während Marx und Engels etwa im Pariser Café de la Régence die "soziale Frage" oder am Kölner Heumarkt da "Kommunistische Manifest" diskutierten, wurde in Mailänder Lokalen revolutionär gegen die Habsburger gewettert. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts sprach man in Wien und Prag über Nationalismus und Antisemitismus. Die illustre Schar der Stammgäste –ob in Berlin oder Budapest – saß oft den ganzen Tag, gelegentlich nur bei einem Glas Wasser im Café, um satirisch über die politische Lage oder überhaupt den Sinn des Daseins zu diskutieren. Der nostalgische Streifzug in Anekdoten mit dem Kulturhistoriker Dr. Torsten Reters zeigt, wie berühmte Kaffeehausliteraten (Peter Altenberg, Anton Kuh u.a.) bis in die 1920er Jahre hinein die Weltlage humorvoll kommentierten. Der Eintritt ist frei. Es gilt das Prinzip „Pay what you like“.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Torsten Reters 23.4.20 1* Do: 19:00-21:15 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B220
10-0503w@120
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!