Start | Familienbildung | Wuppertal | Familie + Erziehung 

Inhaltsverzeichnis

Familie + Erziehung

Verantwortlich
Name: Achim Schad
Tel.: 0202 563-2489
Fax: 0202 563-8443
E-Mail: achim.schad@bergische-vhs.de
 
Sachbearbeitung
Name: Britta Bülow
Tel.: 0202 563-2409
Fax: 0202 563-8443
E-Mail: britta.buelow@bergische-vhs.de
 
Beratungszeiten nach Vereinbarung
 
Beratungsort Auer Schulstr. 20, W-Elberfeld, Raum A Z06
 
Anmelde-Telefon 0202 563-2607

Elternseminare

Trotzverhalten und Grenzen setzen

Gefühle regulieren helfen

Kinder haben ein Grundbedürfnis nach Bindung, Kompetenz und Autonomie. Trotzverhalten des Kindes wird sichtbar bei der Frustrierung seines Grundbedürfnisses nach Kompetenz und Eigenständigkeit. Durch eine mangelnde Gefühlskontrolle kann es dann zu Wutausbrüchen führen.

Hier sind elterliche Hilfestellungen nötig, um das Kind darin zu unterstützen, diese Frustrationen zu bewältigen und seine Gefühle zu regulieren.

Kinder können mit sinnvollen Grenzen, die wir Eltern setzen, besser umgehen, wenn wir mit Gelassenheit und Verständnis auf die Wutausbrüche reagieren.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Kitty Ueberholz 20.11.17 1* Mo: 19:30-21:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B221
33-1219w@217
8.00 €
 0 freie Plätze
Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Väter sind anders - und das ist gut so

Ein gutes Elternteam stärkt die Vater-Kind-Beziehung

Die Kindererziehung liegt in den Händen der Frauen. In Familie, Kindergarten und Grundschule spielen männliche Bezugspersonen kaum eine Rolle. Die Bedeutung der Väter und Männer für die kindliche Entwicklung wird jedoch zunehmend erkannt. Eine stabile Vater-Kind-Beziehung stärkt das Selbstwertgefühl des Kindes, fördert die Leistungsbereitschaft und wirkt sich auf die Geschlechtsrollenentwicklung von Mädchen und Jungen positiv aus. Mütter und Väter unterscheiden sich jedoch häufig in ihren Erziehungsvorstellungen und vor allem in ihrem Erziehungsstil. Das führt nicht selten zu Konflikten in der Familie. Wie können Vater und Mutter dennoch ein „Dreamteam“ werden?

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Achim Schad 9.11.17 1* Do: 19:30-21:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B221
33-1220w@217
8.00 €
 0 freie Plätze
Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Liebe allein genügt nicht

Klarheit, Grenzen, Konsequenzen

Eltern möchten ein autoritäres Erziehungsverhalten vermeiden, das die Kinder in ihrer Selbstbestimmung und freien Entfaltung behindert. Der Anspruch, mit Kindern "zu verhandeln", mit ihnen eher "partnerschaftlich" umzugehen, sie mit Argumenten, Bitten und Nachgiebigkeit zu gewinnen, erweist sich jedoch als unrealistisch. Häufige Konflikte und nervenaufreibende Machtkämpfe sind die Folge. Es zeigt sich: Liebe allein genügt nicht und die guten Vorsätze zerschellen an der Alltagsrealität.

Folgende Fragen werden behandelt:

  • Wie kann ich Grenzen setzen, ohne zu verletzen?
  • Wie setze ich eigene Bedürfnisse angemessen durch?
  • Wie erreiche ich Konfliktlösungen ohne Machtkämpfe?

Der Kursleiter ist Autor des Elternratgebers: "Kinder brauchen mehr als Liebe - Klarheit, Grenzen, Konsequenzen".

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Achim Schad 18.12.17 1* Mo: 19:30-21:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B221
33-1221w@217
8.00 €
 9 freie Plätze
Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!