Start | Kultur | Jazzpiano Solo-Konzert mit Matthias Scheffel 

Inhaltsverzeichnis

Jazzpiano Solo-Konzert mit Matthias Scheffel

Freitag 06. Dezember 2019, 20:00 Uhr, Bergische VHS Wuppertal-Elberfeld

Trotz aller Offenheit für unterschiedlichste musikalische und außermusikalische Einflüsse ist Matthias Scheffel immer seiner eigenen musikalischen Sprache treu geblieben. Seine Piano-Solo-Kompositionen sind entweder jazzinspiriert oder eher zeitgenössischer Konzertmusik zuzuordnen. Da Matthias Scheffel keine musikalischen Schubladen mag und selbst lieber frei von beengender Idiomatik bleibt, nennt er es am liebsten einfach Musik - wobei Jazz sein Zuhause darstellt, von dem er sich aber auch gerne mal wegbewegt. Und da gibt es dann auch keine stilistischen Grenzen: Pop, Rock, Blues, Klassik .

Es gibt auf den 88 Tasten der meisten Klaviere bekanntlich zwar nur 12 unterschiedliche Töne, aber unendlich viele Kombinationen.

Vor, während und nach dem Musikstudium sammelte Matthias Scheffel Erfahrungen als Pianist und Komponist in diversen Bands und Ensembles für zeitgenössische Kammermusik. Die erste Musikgruppe gründete er gemeinsam mit Freunden im Alter von 14 Jahren. Im Laufe der Jahre ergab sich die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Musikern und auch mit Künstlern aus anderen Kulturbereichen: So z.B. in den 80ern mit dem Wuppertaler Textdichter Claudio LiMura (ein Projekt mit Jazzmusikern, die LiMuras und Pasolinis Lyrik vertonten).

Bislang veröffentlichte Matthias Scheffel drei-Piano-Solo-CDs mit eigenen Kompositionen.

Auf dem Konzert werden wir daraus einiges hören sowie Bearbeitungen einiger Jazzstandards.

Seine musikalische Ausbildung erhielt Matthias Scheffel an der Musikhochschule Detmold/Abt.Dortmund (Klassisches Klavier), am Sweelinck Konservatorium in Amsterdam (Advanced Studies contemporary Piano) und an der Robert Schumann Musikhochschule in Düsseldorf (Komposition). Im Jazzbereich ursprünglich Autodidakt, erhielt er während der Studienzeit wichtige Anregungen in Holland und New York City.

Weitere Infos: www.matthiasscheffel.com

Eintritt: 7,0 EUR

Keine Anmeldung erforderlich.