Start | Kultur | "Schreiben heißt: sich selber lesen" - Lesung - Teilnehmer*nnen der Schreibwerkstatt lesen eigene Texte 

Inhaltsverzeichnis

"Schreiben heißt: sich selber lesen" - Lesung - Teilnehmer*nnen der Schreibwerkstatt lesen eigene Texte

Freitag 27. September, 19:30 Uhr, Bergische VHS Wuppertal-Elberfeld

»Schreiben zu können« kann man sich nicht kaufen; wer es lernen möchte, kann es nur üben und ständig selbstkritisch reflektieren. Wer schreibt, versucht sich - dem titelgebenden Zitat von Max Frisch folgend - im Spiegel der eigenen Zeilen zu erkennen und zugleich Abstand von sich zu gewinnen, indem eine Fantasie, Erfahrung oder Fragestellung aus der Vorstellung durch die Hand aufs Papier fließt.

Die Schreibwerkstatt stellt sich in jedem Kurs aufs Neue die Frage, wie eine Idee, eine Imagination oder ein Vorsatz zu fangen und in den Raum des »weißen Blattes« zu bannen ist. Dabei entstehen auch Gedichte und Gedanken über das Schreiben selbst, die für zwei Wochen auf großen Fahnen das Foyer und den Innenhof der Elberfelder VHS schmücken und die Volkshochschule als einen Ort des Wortes kennzeichnen sollen.

Ausstellung: Montag, 16., bis Freitag, 27. September 2019

Lesung: Freitag, 27. September 2019, 19.30 Uhr - auch die Bar hat geöffnet.

Der Eintritt ist frei - alle zahlen, was sie wollen.