Inhaltsverzeichnis

Wir stellen ein

Weiterbildungslehrer*in (m/w/d) im Zweiten Bildungsweg Fach Mathemathik

Zum 01.02.2020 ist in der Bergischen Volkshochschule die Stelle einer/eines

Weiterbildungslehrer*in (m/w/d) im Zweiten Bildungsweg an der Bergischen VHS

für das Unterrichtsfach Mathematik

mit bis zu 100% (derzeit 25 Unterrichtsstunden) zu besetzen.

Der Stundenumfang kann als Voll- und/oder in Teilzeitstellen besetzt werden.

Die Bergische Volkshochschule ist die Weiterbildungseinrichtung der Bergischen Großstädte Solingen und Wuppertal. Hier wird öffentliche Weiterbildung für mehr als 500.000 Einwohnerinnen und Einwohner geplant und durchgeführt. Sie wird als Zweckverband mit Sitz in Solingen geführt.

Der Unterricht findet in Lehrgängen zum nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 und Klasse 10 sowie des Mittleren Schulabschlusses (FOS) nach § 6 Weiterbildungsgesetz des Landes NRW statt.

Ihr Profil:

  • Lehrbefähigung für die Sekundarstufe I im Hauptfach Mathematik und einem Nebenfach vorzugsweise: Gesellschaftslehre (Geschichte, Politik, Erdkunde) und Arbeitslehre.
  • Master-, Magister- oder Diplom-Abschluss im (Haupt-)Fach Mathematik.
  • Nachgeordnet werden ggf. auch Bewerber*innen mit einem Bachelor-Abschluss berücksichtigt. Für Bewerber*innen ohne Lehramtsbefähigung muss eine Ausnahmeerlaubnis bei der Schulaufsichtsbehörde beantragt und erteilt werden.

Erwünscht sind:

  • Unterrichtserfahrungen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in alters- und leistungsheterogenen Lerngruppen
  • Berufserfahrungen im Bereich der Erwachsenenpädagogik / Weiterbildung

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Einsatzbereitschaft und Integrationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur Arbeit mit herausfordernden Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Kooperationsvermögen und Kommunikationsgeschick
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Belastbarkeit und Bereitschaft zur Projektarbeit
  • Einsatz in beiden Städten

Stellenwert:

Die Vergütung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis EG 11 TVöD .

Die Bergische Volkshochschule fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 20.10.2019 an:

Bergische Volkshochschule

Frau Pahl-Beckmann

Birkenweiher 66

42651 Solingen

Hinweise:

Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Für Schwerbehinderte oder Schwerbehinderten Gleichgestellte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen die VHS-Leiterin, Frau Lenker, Telefon 0212 290-2883 und für formale Rückfragen Frau Pahl-Beckmann, Telefon 0212 290-2876 gerne zur Verfügung.

Weiterbildungslehrer*in (m/w/d) im Zweiten Bildungsweg Fach Gesellschaftslehre u. Arbeitslehre

Zum 01.02.2020 ist in der Bergischen Volkshochschule die Stelle einer/eines

Weiterbildungslehrer*in (m/w/d) im Zweiten Bildungsweg an der Bergischen VHS

für das Unterrichtsfach Gesellschaftslehre (Geschichte, Politik, Erdkunde) und Arbeitslehre

mit bis zu 66 % (derzeit 16,5 Unterrichtsstunden) zu besetzen.

Die Bergische Volkshochschule ist die Weiterbildungseinrichtung der Bergischen Großstädte Solingen und Wuppertal. Hier wird öffentliche Weiterbildung für mehr als 500.000 Einwohnerinnen und Einwohner geplant und durchgeführt. Sie wird als Zweckverband mit Sitz in Solingen geführt.

Der Unterricht findet in Lehrgängen zum nachträglichen Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 und Klasse 10 sowie des Mittleren Schulabschlusses (FOS) nach § 6 Weiterbildungsgesetz des Landes NRW statt.

Ihr Profil:

  • Lehrbefähigung für die Sekundarstufe I im Hauptfach Gesellschaftslehre und/oder Arbeitslehre.
  • Master-, Magister oder Diplom-Abschluss in den Studiengängen Geschichte, Politik, Sozialwissenschaften, Geographie oder Wirtschaftslehre.
  • Nachgeordnet werden ggf. auch Bewerber*innen mit einem Bachelor-Abschluss berücksichtigt. Für Bewerber*innen ohne Lehramtsbefähigung muss eine Ausnahmeerlaubnis bei der Schulaufsichtsbehörde beantragt und erteilt werden.

Erwünscht sind:

  • Unterrichtserfahrungen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen in alters- und leistungsheterogenen Lerngruppen
  • Berufserfahrungen im Bereich der Erwachsenenpädagogik / Weiterbildung

Persönliches Anforderungsprofil:

  • Einsatzbereitschaft und Integrationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur Arbeit mit herausfordernden Jugendlichen und jungen Erwachsenen
  • Kooperationsvermögen und Kommunikationsgeschick
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Belastbarkeit und Bereitschaft zur Projektarbeit
  • Einsatz in beiden Städten

Stellenwert:

Die Vergütung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis EG 11 TVöD .

Die Bergische Volkshochschule fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 20.10.2019 an:

Bergische Volkshochschule

Frau Pahl-Beckmann

Birkenweiher 66

42651 Solingen

Hinweise:

Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Für Schwerbehinderte oder Schwerbehinderten Gleichgestellte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen die VHS-Leiterin, Frau Lenker, Telefon 0212 290-2883 und für formale Rückfragen Frau Pahl-Beckmann, Telefon 0212 290-2876 gerne zur Verfügung.

Fachbereichsleitung (m/w/d) Fremdsprachen Romanische Sprachen

Zum 01.03.2020 ist in der Bergischen Volkshochschule die Stelle der

Fachbereichsleitung (m/w/d)

mit der vollen regelmäßigen Arbeitszeit (derzeit 39 Wochenstunden)

unbefristet zu besetzen.

Die Bergische Volkshochschule ist die Weiterbildungseinrichtung der Bergischen Großstädte Solingen und Wuppertal. Hier wird öffentliche Weiterbildung für mehr als 500.000 Einwohnerinnen und Einwohner geplant und durchgeführt. Sie wird als Zweckverband mit Sitz in Solingen geführt.

Das Angebot des Fachbereichs Romanische Sprachen umfasst derzeit etwa 350 Kurse jährlich.

Ihre Aufgaben:

  • Planung, Organisation und Koordination von Bildungsangeboten im Bereich Fremdsprachen "Romanische Sprachen"
  • Kooperation mit regionalen und überregionalen Partnern / Netzwerken / Multiplikatoren
  • Bedarfsermittlung und Entwicklung neuer Angebotsformen
  • Gewinnung und fachliche Begleitung von Kursleitungen
  • Erschließung neuer Zielgruppen durch entsprechende Konzepte, Formate und Projekte
  • Förderung und Weiterentwicklung bewährter Programmangebote
  • Mitarbeit bei der konzeptionellen Weiterentwicklung und strategischen Ausrichtung der Bergischen Volkshochschule
  • Kursorientierte Beratung von Teilnehmer*innen
  • Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit

Eine spätere Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt ausdrücklich vorbehalten.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium mit dem Schwerpunkt

o Romanistik oder

o Erwachsenenpädagogik in Kombination mit einem Zertifikat Niveau C2 in Französisch oder Spanisch oder ggf. Italienisch

  • muttersprachliche oder sehr gute Kenntnisse im Deutschen, Französischen, Spanischen und ggf. Italienischen
  • Engagement für die Aufgabe, Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität und interkulturelle Kompetenz
  • Fähigkeit zur Reflexion und Analyse pädagogischer Arbeit
  • Bereitschaft zur bedarfsorientierten Einteilung der Arbeitszeiten
  • Einsatz in beiden Städten

Stellenwert:

Die Vergütung erfolgt je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen bis EG 13 TVöD.

Die Bergische Volkshochschule fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 20.10.2019 an:

Bergische Volkshochschule

Frau Pahl-Beckmann

Birkenweiher 66

42651 Solingen

Hinweise:

Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Für Schwerbehinderte oder Schwerbehinderten Gleichgestellte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen die VHS-Leiterin, Frau Lenker, Telefon 0212 290-2883 und für formale Rückfragen Frau Pahl-Beckmann, Telefon 0212 290-2876 gerne zur Verfügung.

Fachbereichsleitung (m/w/d) im Bereich Politik, Geschichte, Umwelt Seite 1 von 2

Zum 01.03.2020 ist in der Bergischen Volkshochschule die Stelle der

Fachbereichsleitung (m/w/d)

mit der vollen regelmäßigen Arbeitszeit (derzeit 39 Wochenstunden)

unbefristet zu besetzen.

Die Bergische Volkshochschule ist die Weiterbildungseinrichtung der Bergischen Großstädte Solingen und Wuppertal. Hier wird öffentliche Weiterbildung für mehr als 500.000 Einwohnerinnen und Einwohner geplant und durchgeführt. Sie wird als Zweckverband mit Sitz in Solingen geführt.

Im Fachbereich Politik, Umwelt, Geschichte werden u.a. die Zielsetzungen

  • Vermittlung der grundlegenden Prinzipien einer demokratischen Gesellschaft
  • Ermutigung zum zivilgesellschaftlichen Engagement für Demokratie und Toleranz
  • Förderung der Kritik- und Handlungsfähigkeit

verfolgt.

 

Ihre Aufgaben:

  • Planung, Organisation und Koordination von Bildungsangeboten für Wuppertal im Bereich Politik, Geschichte, Umwelt
  • Konzeption und Umsetzung von wechselnden Schwerpunktthemen
  • Initiative zur Entwicklung neuer (digitaler) Konzepte und Lernformen
  • Fortführung und Weiterentwicklung bewährter Programmangebote
  • Budgetverantwortung und Ressourcensicherung des Fachbereiches
  • Controlling und Evaluation der Angebote und der strategischen Ziele
  • Akquise, Konzeption und Durchführung von Drittmittel-Projekten
  • Weiterentwicklung sowie Aufbau neuer Kooperationen und Netzwerke
  • Koordination der Öffentlichkeitsarbeit für den Programmbereich

Eine spätere Änderung des Aufgabenzuschnitts bleibt ausdrücklich vorbehalten.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master-, Magister oder Diplom-Abschluss) im Bereich der Politik-, Geschichts- bzw. Sozialwissenschaften mit entsprechendem Schwerpunkt im Bereich Politische Bildung
  • Kenntnisse in der Durchführung fachbereichsrelevanter Veranstaltungen und von besonderen politischen Events in innovativen Veranstaltungsformaten, auch mit mehreren Kooperationspartnern
  • Kenntnisse in der Akquise, Konzeption und Durchführung von Projekten, sowie im Aufbau und in der Moderation von relevanten Netzwerken
  • Kenntnisse aktueller Debatten, insbesondere zur Demokratieentwicklung
  • Kenntnisse der politischen Landschaft auf kommunaler und überregionaler Ebene
  • Verhandlungsgeschick im Umgang mit externen Partnern, zum Beispiel mit Akteuren aus Verwaltung und Politik, Initiativen, Stiftungen, etc.
  • Sicherer Umgang mit modernen Informationstechnologien und Social Media
  • Methoden-, Präsentations- und Moderationskompetenz
  • Engagement für die Aufgabe, Kommunikationsfähigkeit, Flexibilität und interkulturelle Kompetenz
  • Kooperations-, Entscheidungs- und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zur Reflexion und Analyse pädagogischer Arbeit
  • Bereitschaft zur bedarfsorientierten Einteilung der Arbeitszeiten
  • Ggfs. Einsatz in beiden Städten

Fachbereichsleitung (m/w/d) im Bereich Politik, Geschichte, Umwelt Seite 2 von 2

Stellenwert:

Die Vergütung erfolgt nach EG 13 TVöD.

Die Bergische Volkshochschule fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßt deshalb Bewerbungen von Personen, unabhängig von deren ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Die Stelle ist aus organisatorischen Gründen nicht teilbar.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 20.10.2019 an:

Bergische Volkshochschule

Frau Pahl-Beckmann

Birkenweiher 66

42651 Solingen

Hinweise:

Die Auswahlentscheidung erfolgt unter Beachtung der Bestimmungen des Landesgleichstellungsgesetzes NRW. Für Schwerbehinderte oder Schwerbehinderten Gleichgestellte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX.

Für inhaltliche Auskünfte zur Stelle steht Ihnen die VHS-Leiterin, Frau Lenker, Telefon 0212 290-2883 und für formale Rückfragen Frau Pahl-Beckmann, Telefon 0212 290-2876 gerne zur Verfügung.