Start | Kultur | Gesellschaft 

Inhaltsverzeichnis

Gesellschaft

Wie reden wir eigentlich miteinander?

Polarisierung im digitalen Zeitalter

Das Internet verspricht uns unbegrenzte Möglichkeiten der Vernetzung, des Austausches und Dialoges mit unendlich vielen Menschen - doch Polarisierung und Shitstorms prägen stattdessen zunehmend die Auseinandersetzung. Immer mehr Eindrücke und Informationen strömen auf uns ein – doch kann man dem immer Glauben schenken und wenn ja, was sollen/können wir konkret damit anfangen?

Was steckt hinter diesen Gefühlen von Verunsicherung und Überforderung? Welche Faktoren begünstigen diesen gesellschaftlichen Klimawandel? Wie könnte es anders gehen?

Diesen Fragen und Herausforderungen stellt sich dieser Vortrag.

Stefanie Overbeck, von Hause aus Juristin, beschäftigt sich immer wieder intensiv mit medizinischen, psychologischen und neurowissenschaftlichen Themen.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Stefanie Overbeck 3.3.21 1* Mi: 18:00-19:30 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B220
11-0140w@121
7.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wie reden wir eigentlich miteinander?

Polarisierung in der Gesellschaft

Die Komplexität unseres Lebens hat durch die Globalisierung enorm zugenommen; die tradierte Ordnung ist brüchig geworden. Wir erleben eine zunehmende Polarisierung, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt gefährdet. Die wachsende ökonomische Ungleichheit wird (auch) als soziale Distanz erlebt. Das sogenannte Wutbürgertum empört eine zunehmende Entfernung der Elite - „die da oben“ - von weiten Kreisen der Bevölkerung - „wir hier unten“.

Der gesellschaftliche Diskurs folgt vielfach dem Muster „Wir gegen die anderen“. Welche Psycho-Logik steckt hinter diesen Phänomenen? Welche Treiber gibt es? Wie kann man damit umgehen? Das sind die Fragen, denen der Vortrag nachgeht.

Stefanie Overbeck, von Hause aus Juristin, beschäftigt sich immer wieder intensiv mit medizinischen, psychologischen und neurowissenschaftlichen Themen.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Stefanie Overbeck 5.5.21 1* Mi: 18:00-19:30 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
11-0141w@121
7.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Plötzlich Rentner*in - und jetzt?

Vortrag und Gespräch

Dem Beginn des Ruhestandes begegnet wohl niemand ohne Emotionen. Für die einen ist der neue Lebensabschnitt schon im Vorfeld mit Freude verbunden: Die Aussicht, endlich genug Zeit zu haben, sein Hobby ganz zu leben oder das zu tun, was man/frau schon immer tun wollte – fantastisch! Für andere ist es eher ein Zustand, dem manche mit Misstrauen oder sogar Angst begegnen: Womit soll man die viele Zeit verbringen?

Der neue Lebensabschnitt wird von mehr als dem Faktor „Zeit“ bestimmt: Verlust der „Rolle“ oder Verantwortung, das plötzliche Fehlen sozialer Kontakte, unerwartete Konflikte in der Partnerschaft fordern eine Neuorientierung.

Die Veranstaltung möchte diese – oft wenig bewussten – Hintergründe aufzeigen, Konfliktthemen aufgreifen und dazu erste Alternativen anbieten. Neben informativen Passagen soll vor allen Dingen der Austausch mit den Teilnehmer*innen stehen.

Cornelia Schwarz ist geprüfte Psychologische Beraterin, Dipl. Tanzpädagogin und seit 10 Jahren in der Erwachsenenbildung tätig.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Cornelia Schwarz 25.3.21 1* Do: 18:30-20:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B222
14-0027w@121
7.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!