Start | Gesundheit | Gesundheit und Krankheit | Solingen 

Inhaltsverzeichnis

Solingen

Busch-Stiftung 'Seniorenhilfe'

Die Begleitung eines Menschen mit Demenz bedeutet eine enorme Herausforderung. Häufig pflegen Familienmitglieder die Erkrankten bis zum Ende ihrer Kräfte. Wir stehen Ihnen bei Ihrer schwierigen Aufgabe zur Seite. Diese Vortragsreihe ist ein spezielles Hilfsangebot der Busch-Stiftung "Seniorenhilfe" und der Bergischen VHS für Angehörige von dementen Senior*innen. Hier werden von den Vortragenden Antworten auf die Fragen gegeben, die im täglichen Zusammenleben mit den Erkrankten entstehen.

Nähere Informationen bei der Busch-Stiftung unter Tel.: 0212 2060869.



Die Vorträge finden in der Bergischen VHS statt | Mummstraße 10 (SG-Mitte) | 3. Etage, Forum (Raum 322) | 18:00 Uhr | Eintritt: frei

Wie schütze ich mein Vermögen vor späteren Pflegeheimkosten?

Elternunterhalt und vorweggenommene Pflege

Die Sorgen vor den finanziellen Risiken eines vollstationären Pflegeheimaufenthaltes werden in der Bevölkerung immer größer.

 

• Wie setzen sich Pflegeheimkosten zusammen und wie hoch sind die Eigenanteile, die nicht von der Pflegeversicherung abgedeckt werden?

• Wie werden das Einkommen und das Vermögen der Betroffenen eingesetzt, um die Pflegeheimkosten zu finanzieren?

• Wie kann man mit den Mitteln der vorweggenommenen Erbfolge das zu Lebzeiten angesparte Vermögen wie Eigenheim oder Sparvermögen so sichern, dass dieses nicht für Pflegeheimkosten herangezogen wird?

• Wie berechnet sich etwaiger zu zahlender Unterhalt der Kinder? Auf welche Weise müssen die Kinder hier ihr Einkommen und ihr Vermögen für Unterhaltszahlungen der Eltern einsetzen?

• Wie können auch die Kinder bereits im Vorfeld ihre Finanzen so gestalten, um einen etwaigen Unterhaltsanspruch möglichst zu reduzieren oder klein zu halten?

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Björn Jennert 6.3.19 2* Mi: 18:00-20:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
14-5011s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wie begegne ich Menschen mit Demenz im Alltag?

Zunehmend mehr Menschen mit Demenz begegnen uns als Kunden im Alltag, im Einzelhandel, in Banken, Behörden, Apotheken, in Bus und Bahn und an vielen weiteren Orten. Doch kaum jemand ist auf den Umgang mit Menschen mit Demenz vorbereitet. Der Kontakt mit ihnen als Kunden führt oft zu Verunsicherung und Hilflosigkeit.

Menschen mit Demenz erinnern sich oft nicht, Einkäufe bereits erledigt oder schon Geld vom Konto abgehoben zu haben. Das stellt für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht selten ein Problem dar. Einerseits möchten sie die betroffenen Kundinnen und Kunden nicht bloßstellen, andererseits fühlen sie sich für deren Sicherheit verantwortlich. Wie können Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich verhalten, ohne den Betroffenen bloßzustellen? Wie kann man reagieren, wenn Menschen mit Demenz trotz Richtigstellungen auf ihr Vorhaben bestehen und unter Umständen ungehalten reagieren? An wen kann man sich im Notfall wenden?

Dieser Vortrag möchte Dienstleistungsunternehmen für den Kontakt mit Menschen mit Demenz sensibilisieren und konkrete Hilfestellungen für den Arbeitsalltag anbieten.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Sabine Mierelmeier 20.3.19 1* Mi: 18:00-20:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
14-5003s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wenn die vertraute Welt im Vergessen versinkt …

Wenn die vertraute Welt im Vergessen versinkt, ist ein Zustand erreicht, in dem ich vertrauensvolle Menschen an meiner Seite benötige, die wissen, wer ich bin und wer sie sind.

Menschen, die die Kunst beherrschen, sich auf ein neues Abenteuer der individuellen Begleitung, Hand in Hand, in meinem Leben einzulassen. Das bedeutet Leben für mich!

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Manuela Hansen 10.4.19 1* Mi: 18:00-20:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
14-5004s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hilfe – Ich muss hier weg …

Reizüberflutung bei Menschen mit Demenz und ihre Folgen

Angehörige, aber auch beruflich Betreuende, möchten den Alltag von Menschen mit einer demenziellen Veränderung möglichst abwechslungsreich gestalten. Eine sinnvolle Beschäftigung und Alltagsstrukturierung trägt wesentlich zur Lebensqualität bei. Doch Menschen mit Demenz haben mit zunehmendem Verlauf ihrer Erkrankung Schwierigkeiten, Reize zu filtern und differenziert wahrzunehmen. So kommt es schnell zu einer "Reizüberflutung", die zu einer Überforderung führt. Eine ständige Reizüberflutung kann sogar zu ablehnenden, oft sogar aggressiven Verhaltensweisen des Demenzkranken führen. Dagegen kann mit gezielt eingesetzten Anregungen und Aktivitäten erheblich zum Sicherheitsbedürfnis beigetragen werden.

Der Referent gibt Antworten auf Fragen wie: „Woran erkennt man eine eventuelle Überforderung und welche Faktoren begünstigen diese?“ oder „Was kann ich als Angehöriger tun, um diese zu vermeiden?“ Darüber hinaus gibt es Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Frank Quibeldey 15.5.19 1* Mi: 18:00-20:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
14-5005s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Entschuldigung – Wie war noch gleich Ihr Name …?

Vergesslichkeit oder Demenz

Sich nicht mehr an den Namen eines Bekannten oder an wichtige Telefonnummern erinnern zu können, den Schlüssel oder die Brille zu verlegen, das kann im Alter durchaus öfter vorkommen. Nicht immer handelt es sich dabei um eine demenzielle Veränderung.

Sie erhalten in diesem Vortrag wichtige Informationen über das Krankheitsbild Demenz und wie zwischen Vergesslichkeit im Alter und Demenz unterschieden wird. Weiterhin gibt es hilfreiche Anregungen für pflegende Angehörige und Bezugspersonen zum Umgang mit den Betroffenen.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Özgür Onur 19.6.19 1* Mi: 18:00-20:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
14-5006s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Gesundheitsakademie solimed

Eine Gruppe Solinger Ärzt*innen hat sich zum Ärztlichen Qualitätsnetz Solingen - solimed - zusammengeschlossen. Ziel des Solinger Praxisnetzes ist es, die Qualität der medizinischen Versorgung weiter zu verbessern und neue Angebote zu schaffen. Daher bietet die solimed- Gesundheitsakademie in Kooperation mit der Bergischen VHS Veranstaltungen zu medizinischen Themen an. Informiert werden soll über Gesundheitsvorsorge zur Vermeidung von Krankheiten sowie über Krankheiten und moderne Behandlungsmethoden.


Die Vorträge finden in der Bergischen VHS statt | Mummstraße 10 (SG-Mitte) | 3. Etage, Forum (Raum 322) | 19:00 Uhr | Eintritt: frei

"Rückenschmerzen hat jeder - eine Volkskrankheit?" - Ursachen, Diagnostik und Therapie
Referentin: Dr. Christiane Flachsenberg - Fachärztin für Orthopädie
Montag, 14.01.2019, 19.00 Uhr

"Fettleber!" - muss ich etwas dagegen machen?"
Referent: Dr. Gia Phuong Nguyen - Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie
Montag, 11.02.2019, 19.00 Uhr

"Schmerzende Hände - was tun" - Arthrose, Springfinger oder Rheuma? Ein Update!
Referent: Dr. Robert Weindl - Facharzt für Chirurgie
Montag, 11.03.2019, 19.00 Uhr

"Taktloses Herz - Vorhofflimmern" - Herzrhythmusstörungen und ihre Behandlung
Referenten: Prof. Dr. Hans Martin Hoffmeister - Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Herr Thomas Schmidt - Facharzt Innere Medizin und Kardiologie
Montag, 8.04.2019, 19.00 Uhr

"Die Pille danach" - wann und wie?
Referentin: Dr. med. univ. Aysun Kiralp - Fachärztin für Gynäkologie
Montag, 13.05.2019, 19.00 Uhr

"Die Sache mit dem Burnout" - Wann muss ich von einer Depression sprechen?
Referent: Herr Helmut Heinz - Facharzt für Psychiatrie
Montag, 17.06.2019, 19.00 Uhr

"Kaputte Hüfte - kaputtes Knie" - Möglichkeiten des künstlichen Gelenkersatzes
Referent: Dr. Thomas Fröhlich - Facharzt für Orthopädie
Montag, 8.07.2019, 19.00 Uhr

Vorträge, Seminare und Workshops

Ätherischen Öle: hilfreiche Alltagsbegleiter

- Informationsveranstaltung -

Ätherische Öle sind natürlich vorkommende, flüchtige, aromatische Verbindungen, die aus Blüten, Samen, Blättern, Wurzeln und Rinden extrahiert werden und einen starken, charakteristischen Geruch je nach Pflanze haben.

Den Pflanzen dienen die Öle zur Anlockung von Insekten und zur Abwehr von Krankheiten und Schädlingen.

Auf den Menschen haben sie ebenfalls eine erstaunliche Wirkung. Die Düfte wirken unmittelbar auf das Gehirn und können auf diese Weise den Körper sowohl physisch als auch psychisch positiv beeinflussen. Lernen Sie wie die Öle wirken, wie sie anzuwenden sind und Ihnen helfen körperlich und emotional in Balance zu kommen. Erfahren Sie mit welchen Ölen Sie vorhandene Ressourcen und Selbstheilungskräfte anregen. Was reine ätherische Öle sind und was beim Kauf zu beachten ist. Lernen Sie die Wirkung der ätherischen Öle theoretisch kennen und lassen Sie die Düfte direkt auf sich wirken.

Bitte beachten Sie:

Dies ist eine Informationsveranstaltung über einen methodischen Ansatz, der umstritten ist, da keine wissenschaftliche Evidenz vorliegt.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Ina Dahlmann 23.3.19 1* Sa: 16:00-17:30 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
316
14-5152s@119
7.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!