Start | Kultur | Literatur, Schreiben | Wuppertal 

Inhaltsverzeichnis

Wuppertal

Ralf Grobel liest Gottfried Keller "Romeo und Julia auf dem Dorfe"

Begleitet von Ulrich Klan, Violine und Toan Dinh Nguyen, Gitarre

Ralf Grobel liest Auszüge aus einer der bekanntesten deutschsprachigen Novellen.

In einer trügerischen ländlichen Idylle "irgendwo in der Schweiz" kreuzen sich die Wege zweier junger Liebender aus verfeindeten bäuerlichen Elternhäusern immer wieder schicksalhaft mit denen des geheimnisvollen "schwarzen Geigers"…

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Ralf Grobel 20.3.20 1* Fr: 19:00-20:30 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
11-0010w@120
7.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

NEU! Literarisches Schreiben in Wuppertal heute - Begegnungen mit hiesigen Autorinnen und Autoren

Werkstattgespräche geleitet von Michael Zeller

Nach der zunächst exemplarischen Besprechung eines Werkes des geladenen Gastes, kommt nach der Pause die Autorin/der Autor hinzu und stellt sich den Fragen des Plenums.

Die Autorinnen und Autoren in der Reihenfolge ihres Auftretens:

15.Januar: Karl Otto Mühl, HUNGRIGE KÖNIGE. Roman, 2005

19.Februar: Safeta Obhodjas, SCHEHEREZADE IM WINTERLAND. Roman, 1998

18.März: Hank Zerbolesch, RAW. Antiroman, 2018

Angelika 20.Mai: Jochen Rausch, KRIEG. Roman, 2013

17.Juni: Marina Jenkner, die unwillkommenen, Roman, 2019

16.September: Christiane Giebic, TÜRKISCHROT. Roman, 2003

25.November: Angelika Zöllner, FREITAGS GEHE ICH ZU IHR, Von den Besuchen bei einer alten Dame, 2017 16.Dezember: Michael Zeller, WEIHNACHTSGESCHICHTEN

(Änderungen vorbehalten)

Immer von 18:00 bis 19:30 Uhr im Fuhlrott-Foyer der BergischenVHS Wuppertal-Elberfeld

Keine Anmeldung erforderlich

Eintritt zu jedem Termin 6,00 EUR.

Die Reihe Werkstattgespräche wird im Frühjahr Jahr 2021 fortgesetzt.

Die Reihe Werkstattgespräche wird im Frühjahr Jahr 2021 fortgesetzt.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Michael Zeller 15.1.-16.12.20 8* Mi: 18:00-19:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
11-0179w@120
45.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Karl Otto Mühl, Hungrige Könige. Roman, 2005

Werkstattgespräch geleitet von Michael Zeller

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Karl Otto Mühl 15.1.20 1* Mi: 18:00-20:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
11-0180w@120
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Safeta Obhodjas: Scherezade im Winterland. Roman, 1998

Werkstattgespräch geleitet von Michael Zeller

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Safeta Obhodjas 19.2.20 1* Mi: 18:00-19:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
11-0181w@120
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hank Zerbolesch: RAW. Antiroman, 2018

Werkstattgespräch geleitet von Michael Zeller

rr

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Hank Zerbolesch 18.3.20 1* Mi: 18:00-19:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
11-0182w@120
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Jochen Rausch: Krieg. Roman, 2013

Werkstattgespräch geleitet von Michael Zeller

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Jochen Rausch 20.5.20 1* Mi: 18:00-19:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
11-0183w@120
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Marina Jenkner: Die UnWillkommenen, Roman, 2019

Werkstattgespräch geleitet von Michael Zeller

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Marina Jenkner 17.6.20 1* Mi: 18:00-19:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
11-0185w@120
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Christiane Gibiec: Türkischrot. Roman, 2003

Werkstattgespräch geleitet von Michal Zeller

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Christiane Gibiec 16.9.20 1* Mi: 18:00-19:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
11-0186w@220
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Angelika Zöllner: Freitags gehe ich zu ihr. Von den Besuchen bei einer alten Dame, 2017

Werkstattgespräch geleitet von Michal Zeller

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Angelika Zöllner 25.11.20 1* Mi: 18:00-19:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
11-0187w@220
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Weihnachtsgeschichten von Michael Zeller

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Michael Zeller 16.12.20 1* Mi: 18:00-19:30 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
11-0188w@220
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

LITERATUR AM VORMITTAG

von Träumen und Illusionen

Die Reihe befasst sich mit Romanen, deren Protagonisten fast alle zeigen, wie wir mit unseren Träumen und Illusionen umgehen können, um eine positive Energie aus ihnen schöpfen zu können. Einige der Texte sind auch durch das Thema „Meer“ miteinander verbunden.

Eine junge in Paris lebende Frau träumt von ihrer kurz bevorstehenden Hochzeit, für die sie sich bereits ihr „Kleid aus Seide und Papier“, bestehend aus den Briefen ihres im Sudan stationierten Verlobten, näht. Der Roman lebt von seiner poetischen Sprache voller Farbsymbolik und Vorausdeutungen auf das traurige Ende.

Thomas Manns Novelle thematisiert vorausschauend den in Italien aufkommenden Faschismus am Beispiel des Zauberers Cipolla, einem Meister der Verführung, dem es gelingt, die Zuschauer in seinen Bann zu ziehen, bis sie am Ende noch rechtzeitig erkennen, dass sie Illusionen erlegen sind, und sich befreit fühlen können.

Der kolumbianische Autor González schildert den dramatischen Konflikt zweier von ihrem dominierenden Vater als Tagträumer und Versager angesehenen Brüder, denen während eines Unwetters das Meer plötzlich vorschlägt, eine Entscheidung über Leben und Tod zu fällen.

John Franklin träumt schon als kleiner Junge vom Meer und arbeitet hartnäckig daran, seine Langsamkeit zu überwinden oder zumindest positiv zu nutzen. So gelingt es ihm, einer der bedeutendsten Seefahrer seiner Zeit zu werden, was Sten Nadolny in einer anschaulichen, poetischen Sprache schildert.

Die Protagonistin Karl-Heinz Otts, eine nicht mehr ganz junge Frau, steht vor den Trümmern ihres Lebens, als sich ihr die Chance bietet, sich aus dieser existentiellen Krise zu befreien, indem sie eine heruntergekommene Pension in Wales übernimmt, von der aus sie „jeden Morgen das Meer“ sehen kann, wodurch sie wieder zu sich selbst findet.

„Die Hauptstadt“, das ist Brüssel, Sitz der EU-Kommission, wo Pläne geschmiedet werden, Träume und Illusionen zerplatzen, wir als Mitgliedsstaaten jedoch Einfluss nehmen können. Der Roman bildet ein leidenschaftliches, durchaus kritisches Plädoyer für Europa und gegen das Vergessen unserer gemeinsamen Geschichte.

Adelheid Herkenrath war bis Ende Januar Oberstudienrätin für Deutsch und Französisch an einem Wuppertaler Gymnasium.

14.1. Claire Gondor: Ein Kleid aus Seide und Papier

28.1. Thomas Mann: Mario und der Zauberer

11.2. Tomás González: Was das Meer ihnen vorschlug

25.2. Sten Nadolny: Die Entdeckung der Langsamkeit

10.3. Karl-Heinz Ott: Und jeden Morgen das Meer

24.3. Robert Menasse: Die Hauptstadt

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Adelheid Herkenrath 14.1.-24.3.20 6* Di: 00:30-11:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
11-0170w@120
63.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Claire Gondor: Ein Kleid aus Seide und Papier

Literatur am Vormittag

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Adelheid Herkenrath 14.1.20 1* Di: 09:30-11:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B222
11-0171w@120
12.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Thomas Mann: Mario und der Zauberer

Literatur am Vormittag

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Adelheid Herkenrath 28.1.20 1* Di: 09:30-11:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B222
11-0172w@120
12.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Tomás González: Was das Meer ihnen vorschlug

Literatur am Vormittag

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Adelheid Herkenrath 11.2.20 1* Di: 09:30-11:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B222
11-0173w@120
12.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Sten Nadolny: Die Entdeckung der Langsamkeit

Literatur am Vormittag

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Adelheid Herkenrath 25.2.20 1* Di: 09:30-11:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B222
11-0174w@120
12.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Karl-Heinz Ott: Und jeden Morgen das Meer

Literatur am Vormittag

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Adelheid Herkenrath 10.3.20 1* Di: 09:30-11:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B222
11-0175w@120
12.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Robert Menasse: Die Hauptstadt

Literatur am Vormittag

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Adelheid Herkenrath 24.3.20 1* Di: 09:30-11:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
11-0176w@120
12.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Literatur gestern und heute

Einmal im Monat beschäftigt sich "Literatur gestern und heute" mit einem abgeschlossenen Werk, ohne Einschränkung auf bestimmte Zeitepochen oder Kulturkreise. Informationen zur Person der Schriftstellerin oder des Schriftstellers dienen dem Verständnis des jeweiligen Werkes und werden ebenso einbezogen wie die Zeit oder der gesellschaftliche Hintergrund seiner Entstehung. Eine lebendige Diskussion über Form, Inhalt und Sprache sind wichtiger Bestandteil des Literaturkreises. Dabei kommt die persönliche Leseerfahrung nicht zu kurz.

Thorsten Krämer ist Autor und Gestalttherapeut. Eine Anmeldung ist auch für einzelne Termine möglich.

Für eine lebendige Diskussion bitten wir darum, das Buch vor Kursbeginn zu lesen. Die Kosten für das jeweilige Buch müssen von den Teilnehmer*innen selbst übernommen werden.

07.02.2020 Theodor Fontane - Die Poggenpuhls. Aufbau. ISBN 978-3746636405

06.03.2020 Mavis Gallant - Grünes Wasser, grüner Himmel. Edition Anna Jeller. ISBN 978-3950447415

03.04.2020 Oe Kenzaburo - Stille Tage. Fischer. ISBN 978-3596194124

08.05.2020 Rachel Cusk - Outline. Suhrkamp. ISBN 978-3518469729

05.06.2020 Anja Kampmann - Wie hoch die Wasser steigen. BTB. ISBN 978-3442717897 (erscheint im Februar 2020)

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Thorsten Krämer 7.2.-5.6.20 5* Fr: 15:00-18:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
11-0160w@120
80.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Theodor Fontane - Die Poggenpuhls

Literatur gestern und heute

Theodor Fontane - Die Poggenpuhls. Aufbau. ISBN 978-3746636405

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Thorsten Krämer 7.2.20 1* Fr: 15:00-18:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B131
11-0161w@120
18.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Mavis Gallant - Grünes Wasser, grüner Himmel

Literatur gestern und heute

Mavis Gallant - Grünes Wasser, grüner Himmel. Edition Anna Jeller. ISBN 978-3950447415

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Thorsten Krämer 6.3.20 1* Fr: 15:00-18:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B131
11-0162w@120
18.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Oe Kenzaburo - Stille Tage

Literatur gestern und heute

Oe Kenzaburo - Stille Tage. Fischer. ISBN 978-3596194124

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Thorsten Krämer 3.4.20 1* Fr: 15:00-18:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B131
11-0163w@120
18.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Rachel Cusk - Outline

Literatur gestern und heute

Rachel Cusk - Outline. Suhrkamp. ISBN 978-3518469729

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Thorsten Krämer 8.5.20 1* Fr: 15:00-18:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B131
11-0164w@120
18.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Anja Kampmann - Wie hoch die Wasser steigen

Literatur gestern und heute

Anja Kampmann - Wie hoch die Wasser steigen. BTB. ISBN 978-3442717897 (erscheint im Februar 2020)

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Thorsten Krämer 5.6.20 1* Fr: 15:00-18:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B131
11-0165w@120
18.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Schreibwerkstatt

das Volkshochschullabor mit Themen und Übungen zum literarischen Schreiben

„Schreiben zu können“ ist ein oft geäußerter Wunsch – und die meisten Menschen können es besser, als sie denken. Die jeweils mehrwöchige, fortlaufende Schreibwerkstatt der VHS ist für Interessierte aller Altersstufen gedacht – und auch für solche, die erst wenig Erfahrungen mit dem Schreiben und Veröffentlichen haben. Der Kurs hat einen Laborcharakter; es besteht kein Erfolgsdruck. Die Teilnehmer*innen dürfen „Fehler“ machen, Unsicherheit zeigen, sparsam und leise sein. Das Wichtigste ist das kontinuierliche Spiel mit dem unerschöpflichen Material unserer verschiedenen Sprachen. Sicherheit im eigenen Schreiben zu erlangen (und sowohl die negativen als auch die überhöhten Vorurteile abzulegen) ist wesentlich für das Auftreten, für ein weltoffenes Selbstwertgefühl, für den Gestaltungswillen und das gesamte Leben zwischen Strukturen und frei fließenden Gedanken.

Die Werkstatt bietet die Gelegenheit, kontinuierlich nach dem persönlichen Stil und Klang zu suchen, in der Gruppe Vertrauen zum eigenen Wort zu finden und Fortschritte sichtbar zu machen. An jedem Abend wird mit kleineren Textformen an Entwurf, Skizzierung, Personalbestimmung, Aufbau und Umsetzung gearbeitet. Sämtliche Formen sind möglich: kurze Prosa, Lyrik, redaktionelle Texte (z. B. Blogbeiträge), Briefe, Dialoge, Wortskulpturen (z. B. Sprachspiele, Anagramme) etc. Es ist möglich, durch die Wochen auch an längeren Texten zu arbeiten, die auf Wunsch miteinander angeschaut und reflektiert werden.

Neue Teilnehmer*innen sind zu Staffelbeginn stets willkommen; das Schreiben beginnt schließlich auch jeden Tag neu. Neben dem Arbeiten am Text können auch aktuelle und beständige Fragen zu Techniken des Veröffentlichens, zum Vortrag an sich und zum „literarischen Leben“ diskutiert werden.

Max Christian Graeff (*1962) ist Autor, Lektor, Buchhersteller und Moderator.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Max Christian Graeff 30.10.-18.12.19 5* Mi: 19:00-21:15 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B222
11-0191w@219
60.00 €
ausgebucht
Gibt es Kursalternativen?
E-Mail an uns!

oder Tel.: +49 (202) 5632635


Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Max Christian Graeff 29.1.-25.3.20 5* Mi: 19:00-21:15 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B222
11-0191w@120
60.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Max Christian Graeff 29.4.-24.6.20 5* Mi: 19:00-21:15 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B222
11-0192w@120
60.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Werkstatt der Worte

Themen und Übungen zum literarischen Schreiben

Es gibt viele Gründe, um zu schreiben: Ob wir mit einem Blog-Eintrag ringen, einen Roman entwerfen, ein Game entwickeln, ein Gedicht in uns suchen oder die Familiengeschichte notieren, die Umstände und Schwierigkeiten des Handwerks teilen wir uns. Schreiben ist lebensnotwendig und das wichtigste Instrument, um Inhalte durch die Zeiten und Kulturen zu transportieren. Unser Drang zum Schreiben ist unabhängig von Vorbildung und Schulnoten, von Herkunft und Lebenserfahrung.

Anstatt zu vermuten, was verzagte Anfänger*innen von erfahrenen Vielschreiber*innen und Hobbydichter*innen von Berufsschreiber*innen trennt, sollten wir eher fragen, was uns vereint: Das Handwerk des Schreibens beruht auf Anforderungen und Fertigkeiten, die stets aufs Neue zu verhandeln sind. Meist kämpfen wir dabei alleine mit der Idee und der Vorstellung, mit der Motivation und dem Engagement – und mit dem weißen, noch leeren Blatt Papier.

Die Schreibwerkstatt ist ein Experiment für alle. Wir untersuchen Mechanismen des Erzählens und suchen individuelle Verfahren zum zielgerichteten Arbeiten zwischen Impuls und Konzept. Wo ist die Position des Ich im Text, wer sind die Held*innen und Opfer, interessiert das Geschriebene überhaupt jemanden und was empfindet die imaginäre Leser*innenschaft? Vielleicht gibt es Ergebnisse: Diskussion, Resonanz, Kritik, konstruktive Ratlosigkeit und Orientierung. Und natürlich Texte, Ideen und Anregungen, die Spuren hinterlassen – auf dem weißen Blatt des nächsten Tages.

Der Tageskurs kann in der mehrwöchigen Schreibwerkstatt der VHS fortgesetzt werden; ein dortiger Einstieg ist mit Anmeldung laufend möglich.

Max Christian Graeff (*1962) ist Autor, Lektor, Buchhersteller und Moderator.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Max Christian Graeff 18.1.20 1* Sa: 10:00-16:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B222
11-0190w@120
60.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Biografisches Schreiben

Themen und Übungen zum biografischen Schreiben

„Du hast so viel erlebt – das musst du aufschreiben!“ So heißt es in vielen Familien, und oft entsteht auch ein guter Vorsatz dazu. Doch bei diesem bleibt es meist. Solange man noch fit ist, meint man, es sei noch nicht so weit. Später nimmt die Bequemlichkeit zu und die Kondition lässt nach. Und vor allem: Wie geht das denn, so von sich zu erzählen, dass alle Fakten stimmen, keiner sich übergangen oder bedrängt fühlt und am Ende auch noch eine lesenswerte Geschichte dabei herauskommt?

Das Wichtigste ist, sich zu trauen. Den Mut für Versuche, Irrwege und Neuanfänge zu haben. Die Lust an der eigenen Sprache zu finden, egal, ob diese „literarisch“ ist oder auch nicht. Die Eitelkeit und Selbstüberschätzung zu erkennen und auszusperren. Das Unverwechselbare im Leben aufzuspüren, auf der guten oder auch auf der schlechten Seite. Und immer wieder zu überlegen, was die Leser*innen interessieren wird, im persönlichen Kontext oder als Zeitgeschichte. Schreiben ist auch nur leben, so leicht und so schwer. Damit anzufangen hat sich noch immer gelohnt.

Der Tageskurs bietet offene, unbefangene Diskussionen zu den Fragen des Themas. In Schreibübungen werden Hemmungen abgebaut und Techniken untersucht. Im Gespräch werden nötige Entscheidungen aufgezeigt und Hilfestellungen gegeben. Besprochen werden auch technische Möglichkeiten der eigenen Publikation, fernab des Verlagsmarktes. Der Kurs bereitet Sie auf den Anfang vor: Er motiviert und zeigt mögliche Wege in die aufregende Aufgabe des autobiografischen Schreibens hinein.

Max Christian Graeff (*1962) ist Autor, Lektor, Buchhersteller und Moderator.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Max Christian Graeff 20.6.20 1* Sa: 10:00-16:45 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B222
11-0193w@120
60.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!