Start | Politik - Geschichte - Umwelt | Politik | aktuell und kontrovers 

Inhaltsverzeichnis

aktuell und kontrovers

Die demokratische politische Kultur lebt von der Auseinandersetzung um Meinungen und Positionen zu den Problemen einer immer komplexeren Welt. Politische Debatten um die Antworten auf Fragen der Zukunft finden überall statt: in der Kommune, in den Parteien und Verbänden, in Staat und Gesellschaft. Präsentiert werden aktuelle Themen und kontroverse Meinungen regelmäßig in den etablierten Reihen "Politische Runde", "StadtGespräche" und im "Politischen Treff am Vormittag". Darüber hinaus werden besondere Themenabende mit aktuellen Bezügen angeboten: Immer dann, wenn ein plötzlich wichtiges Ereignis oder eine aktuelle Kontroverse besondere Nachfrage erzeugt. Hier versuchen wir, entsprechend schnell zu reagieren.

Solingen

Die Scharia als Lebensordnung für Muslime und ihre Geltung in Deutschland

Kann die Scharia interpretiert werden?

Die „Scharia“ ist ein Begriff, der im Zusammenleben in westlichen Ländern viel Sprengstoff birgt.

Vorstellungen von brutalen Strafen und rigider Geschlechterungleichheit haben sich in den Köpfen mancher Menschen festgesetzt und bewirken Ängste. Andere wiederum wissen, dass die Scharia eine Lebensordnung für Muslime ist, die auf dem Koran und der Tradition der Überlieferung basiert und das Leben von Muslimen bestimmt. Sie wurde zu einem eigenen Gesetzeswerk des Islam.

Kann dieses Regelwerk für Muslime auch in unserem Land eine gültige Lebensordnung sein? Gibt es da nicht Gegensätze und Widersprüche, die hier nicht zugelassen werden dürfen? Das Grundgesetz als „Verfassung der Deutschen“ gibt die politische und rechtliche Grundordnung in der Bundesrepublik vor, die Menschenrechte sind die höchsten ethischen Normen für alle Bürgerinnen und Bürger, das Bürgerliche Gesetzbuch regelt zusammen mit Nebengesetzen die rechtlichen Beziehungen zwischen ihnen und findet eine Ergänzung im Strafrecht sowie im Öffentlichen Recht, das seinerseits die Beziehungen zwischen Trägern staatlicher Gewalt und den Bürgern regelt.

Wenn die Scharia die Beziehungen der Menschen zu Gott und der Menschen untereinander regelt und ihr göttlicher Ursprung zugesprochen wird, wie steht es dann mit ihrer Gültigkeit bei deutschen Staatsbürgern muslimischen Glaubens? Darf dann die Frage nach den historischen Kontexten gestellt werden oder nach ihrer Gültigkeit heute? Was davon fällt unter die Religionsfreiheit, was aber bleibt unvereinbar mit unseren Gesetzen in Deutschland? Wie halten es andere europäische Länder?

Auch die Kirchen haben eigene historisch gewachsene Kirchengesetze, die zum Teil gegen Verfassungsgrundsätze heute verstoßen. Was fällt da unter Religionsfreiheit, was steht gegen die Grundrechte der Menschen im Staat?

Können diese Tatsachen eine gedankliche Brücke zur Rechtsordnung der Scharia werden?

Dr. Esnaf Begic ist Mitarbeiter am Institut der Islamischen Theologie, Universität Osnabrück.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Esnaf Begic 12.2.19 1* Di: 18:30-20:45 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5205s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Rechtsextremismus, Rechtspopulismus, Nationalismus - neue Formen und Ausprägungen

Der Vortrag behandelt zunächst allgemein die aktuellen Ausprägungen und Vernetzungen verschiedener rechtsextremer und rechtspopulistischer Akteure und Bewegungen. In einem zweiten Schritt stehen dann die lokalen, d.h. Solinger Bezüge im Vordergrund. Wer sind die Akteure vor Ort, gibt es beobachtbare demokratiegefährdende Aktivitäten in Solingen und Umgebung?

Alexander Häusler ist Diplom-Sozialwissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsschwerpunkt Rechtsextremismus/Neonazismus des Fachbereiches Sozial- und Kulturwissenschaften an der Hochschule Düsseldorf.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Alexander Häusler 6.5.19 1* Mo: 19:00-21:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5116s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

“This European world of ours”? Perspektiven auf “Europa”am Beispiel der englischen Literatur

Die Debatte um den „Brexit“ ist nicht nur eine Diskussion um die wirtschaftliche und politische Positionierung Großbritanniens im Verhältnis zu „Europa“. In der Auseinandersetzung zwischen Europaskeptikern und -befürwortern manifestiert sich vielmehr auch eine Thematik, die eine lange Historie aufweist, nämlich die Frage danach, ob und in welchem Ausmaße sich „England“, „Großbritannien“ oder das „United Kingdom“ als zu „Europa“ bzw. der „Europäischen Union“ zugehörig oder als davon abgegrenzt konzeptualisieren. Sowohl geographische als auch kulturelle sowie politische Definitionen von „Europa“ sind dabei nicht zuletzt in literarischen Texten immer wieder kontrovers diskutiert worden. Der Vortrag bietet einen Überblick über eine Vielzahl von Perspektiven auf „Europa“ in der englischen Literatur seit ca. 1550 und diskutiert die Semantik des Begriffs „Europa“ in unterschiedlichen historischen Kontexten, um schließlich eventuelle Implikationen für den gegenwärtigen Diskurs in Großbritannien zu skizzieren.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Bea Klüsener 27.5.19 1* Mo: 18:00-20:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5105s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wohin strebt Europa?

Eine Podiumsdiskussion

Wohin strebt Europa? Oder muss es vielmehr heißen: Wohin treibt Europa? Die letzten Jahre haben Sollbruchstellen im Gefüge der Europäischen Union offenbart, während die zentrifugalen Kräfte in Europa gestärkt wurden. Die osteuropäischen Mitgliedsstaaten beharren auf nationaler Souveränität in vielen Politikbereichen, während Großbritannien bereits seinen Abschied aus der Union vollzieht. In vielen europäischen Staaten gewinnen zudem rechtspopulistische und europakritische Parteien und Bewegungen an Zustimmung, nicht nur in den neuen Mitgliedsstaaten, sondern auch in beträchtlichem Maße in den Gründungsstaaten der EU. In Italien bilden sie sogar die Regierung. Streitfragen, die in der Asyl- und Flüchtlingspolitik oder mit Blick auf die Stabilisierung der Eurozone seit Jahren die Diskussionen beherrschen, können kaum mehr konstruktiv gelöst werden.

Angesichts dieser Konfliktlage stellt sich die Frage, welche Bedeutung und welchen Stellenwert Europa für uns als Bürgerinnen und Bürger der Union hat. Welche Idee verbinden wir mit Europa? Wohin sollte sich Europa entwickeln, in Richtung einer immer engeren Union oder zurück zu einem Europa der Nationalstaaten? Und kann Europa angesichts der Krisen in der Welt überhaupt noch Sicherheit und ökonomische Prosperität sichern?

Das Podium wird diese Fragen aufgreifen und mit Blick auf aktuelle Entwicklungen (Brexit, Europawahlen, etc.) mit dem engagierten Publikum diskutieren.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Heinz- Werner Würzler 12.6.19 1* Mi: 18:30-20:45 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5011s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Unser Nachbar im Osten: Polen

Der neue Veranstaltungsschwerpunkt "Unser Nachbar im Osten: Polen" macht es sich zur Aufgabe, in einer Reihe von Veranstaltungen ein präziseres Bild der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedingungen und Verhältnisse in unserem östlichen Nachbarland zu vermitteln und ebenso die reichhaltige Kultur des Landes in den Blick zu nehmen. Eine prominente Rolle kommt dabei auch dem deutsch-polnischen Verhältnis in Vergangenheit und Gegenwart zu; im ersten Halbjahr 2019 steht allerdings die Frage im Vordergrund, welche Beiträge Literatur und Kunst zur Herausbildung der polnischen Nationalidentität im 19. und 20. Jahrhundert geleistet haben.

Verständnis für den Nachbarn und die Notwendigkeit zu vertrauensvollen, intensiven Kontakten bilden die Grundlagen der Reihe.

Polnische Nationalidentität am Beispiel der Kunst (1880 bis zur Gegenwart)

„Noch ist Polen nicht verloren.“ Als diese Zeile der polnischen Nationalhymne gedichtet wurde, gab es keinen polnischen Staat. Er war aufgeteilt zwischen Preußen, Russland und Österreich-Ungarn. Bis zur Gründung der Polnischen Republik nach dem Ersten Weltkrieg 1918 entstand in dieser Nation ohne Staat eine ganz eigene identitätssuchende und -stiftende Kunst. Dieses „Junge Polen“ kreierte im 19. Jahrhundert eigene Rituale, die man heute als uralte traditionelle Volkskunst betrachtet, schuf eine eigenwillige Bildsprache und machte aus Künstlern und Literaten Nationalhelden. Die besondere Stellung der Kunst echot bis heute nach. Die Kunstakademien und Museen sind voller kreativer junger Menschen. Die polnische zeitgenössische Kunst ist weltweit en Vogue. Der Vortrag gibt einen Überblick vom „Jungen Polen“ des 19. Jahrhunderts bis zur aktuellen und weltweit hoch geschätzten Kunst unseres östlichen Nachbarn.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Jürgen Kaumkötter 12.3.19 1* Di: 18:30-20:45 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5102s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Polen: der Osten vom Westen oder der Westen vom Osten?

Eine Vortragsexkursion durch Geschichte, Literatur und Kino Polens

In einer Anekdote heißt es: Vor langer Zeit reiste ein Mann in der Eisenbahn von Paris nach Moskau. Er erwachte nachts in Warschau, blickte aus dem Fenster und fragte sich: „Bin ich etwa schon in Moskau?“

Zur gleichen Zeit reiste ein anderer Mensch im Zug von Moskau nach Paris. Nachts erwachte er in der Hauptstadt von Polen und rief begeistert aus: - „Ach, so schön ist also Paris!“

Der Vortrag bietet eine Reise durch die wichtigsten Stationen der Geschichte und Gegenwart unseres Nachbarlandes Polen, belegt durch Beispiele aus Literatur und Film.

Die Dozentin Agnieszka Karas (M.A.) ist Autorin, Literaturübersetzerin und Dozentin für polnische Sprache.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Agnieszka Karas 20.5.19 1* Mo: 18:30-20:45 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5103s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wuppertal

Ich zuerst! Der neue Ego-Kult

mit Heike Leitschuh (Autorin)

Neoliberales Denken greift längst tief und zumeist unbemerkt in den Alltag der Menschen ein. Eines der Resultate: ein neuer „Ego-Kult“ – jeder für sich. Dieser schadet unserer Gesellschaft und lässt nicht zuletzt die Solidarität und den Respekt der Menschen untereinander schwinden, sagt die Politikwissenschaftlerin Heike Leitschuh. Immer mehr Menschen denken nur noch an die eigene Karriere, die eigenen Bedürfnisse. Das wirkt sich auf das Miteinander im gesellschaftlichen Leben aus, das sich immer weiter von Prinzipien der Solidarität entfernt. Wie reagiert die Politik, reagieren die Medien? Wird das Problem überhaupt erkannt? Wo führt das hin? Gemeinwohlorientierung, ein Traum von gestern? Heike Leitschuh sagt, dass ein radikales Umdenken nötig sei. Und zwar sofort. Jetzt ist sie zu Gast in der Politischen Runde.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Heike Leitschuh 4.2.19 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
10-0004w@119
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

"Heimat, Volk, Vaterland". Die Besetzung der Begriffe

mit Peter Zudeick (Autor/Journalist)

Peter Zudeick beschreibt in seinem neuen Buch die historische Entstehung von vermeintlich unschuldigen Begriffen wie Heimat, Volk und Vaterland und deren ideologische Aufladung im 18. Und 19. Jahrhundert bis zur anschließenden Umdeutung durch den NS-Staat. Er analysiert dabei die Entwicklung zu diffusen Kampfbegriffen gegen die freiheitliche, humane und offene Gesellschaft. Der Journalist erklärt sein Buch klar und deutlich zu einer „Kampfansage gegen Rechts“. Jetzt ist er zu Gast in der Politischen Runde.

Ausschlussklausel

„Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien und Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.“

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Peter Zudeick 11.2.19 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
10-0005w@119
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wer war Peter von Oertzen? Eine politische Biografie

mit Dr. Phillipp Kufferath (Historiker, Deutsche Sporthochschule Köln)

Der Berliner Politikwissenschaftler Peter von Oertzen zählt zu den großen Intellektuellen der Sozialdemokratie. Seit 1968 rückte er in der SPD auf verantwortungsvolle Positionen vor. Der Landtagsabgeordnete, Bezirksvorsitzende und niedersächsische Kultusminister behauptete sich im Spannungsfeld von konservativer Opposition, außerparlamentarischer Kritik und praktischer Regierungsverantwortung. 20 Jahre lang vertrat er dabei den linken Flügel im Parteivorstand. Als kluger Vordenker sorgte er sich um den Zusammenhalt der Partei und begriff die Grünen schon früh als Dialogpartner. Philipp Kufferath hat jetzt eine Biografie dieses einst einflussreichen Politikers geschrieben, die es wert ist, in der aktuellen Krise diskutiert zu werden. Gelegenheit dazu bietet die Politische Runde.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Phillipp Kufferath 18.2.19 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
10-0006w@119
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

"Der große Steuerbluff"

mit Dr. Norbert Walter-Borjans (Ex-Finanzminister NRW)

Wie gerecht ist unsere Gesellschaftsordnung? Wie leistungsfähig ist der Staat bei der Erfüllung der Gemeinschaftsaufgaben im Verkehr, bei der Bildung, Gesundheit oder bei der Gestaltung der digitalen Zukunft? Das sind u.a. die großen Fragen, die sich auch an das Steuersystem binden. Steuern – ein Thema, das wie kaum ein anderes von Halbwahrheiten durchsetzt ist und regelmäßig Stoff für den Stammtisch liefert. Ex-NRW- Finanzminister Walter-Borjans gilt als ein konsequenter Kämpfer gegen den Steuerbetrug. Der Ankauf von Daten über Steuerhinterzieher war spektakulär. Steuergerechtigkeit war sein großes Thema. In seinem Buch beschreibt Norbert Walter-Borjans seine langjährigen Kämpfe für ein gerechtes und demokratisches Steuersystem unseres Landes, mit Siegen und Niederlagen. Jetzt ist er zu Gast in der Politischen Runde.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Norbert Walter-Borjans 11.3.19 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
10-0007w@119
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Der Rechtsruck in Europa und die Wahlen

mit Dr. Kamil Marcinkiewicz (Universität Hamburg)

Europaskepsis und Rechtsruck: Die kommenden Wahlen zum Europa-Parlament im Mai 2019 bewegen sich zwischen Sorge und Hoffnung. Wird sich die aktuelle Krisenlage in der kommenden Europawahl entladen? Werden im Anschluss noch mehr Rechtspopulisten und EU-Skeptiker im Parlament sitzen als jetzt schon? Was begünstigt aktuell das Abschneiden von Parteien des rechten Randes? Und wie kann man dem entgegenwirken? Fragen an den Hamburger Politologen und Wahlforscher Dr. Kamil Marcinciewicz in der Politischen Runde.

Ausschlussklausel

„Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien und Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.“

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Kamil Marcinkiewicz 18.3.19 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
10-0008w@119
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Prekäre Arbeitswelten

mit Stefan Dietl (Gewerkschafter, Publizist)

Für fast 40 Prozent aller Beschäftigten ist sie bedrückende Realität: Prekäre Arbeit. Das heißt Leiharbeit, Werkverträge, Minijobs, befristete Arbeitsverhältnisse und für die Betroffenen häufig niedrige Löhne, geringe soziale Absicherung und eine ständige Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes. Vielen Menschen bleiben diese Arbeitswelten hermetisch verschlossen. Der Autor Stefan Dietl bringt Licht ins Dunkel der neuen Formen prekärer Beschäftigung wie die Arbeit auf Abruf im digitalen Zeitalter, Leih- und Zeitarbeit sowie die Ausweitung prekärer Beschäftigungsverhältnisse auf immer weitere Arbeitsbereiche. Der Publizist richtet seinen Blick aber auch auf den Widerstand gegen Niedriglöhne und wachsende soziale Unsicherheit. Er diskutiert darüber in der Politischen Runde.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Stefan Dietl 25.3.19 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
10-0009w@119
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Die Volksverführer

Daniel Bax (Journalist, Autor) über die Erfolge der Rechtspopulisten

Rechtspopulisten haben derzeit Auftrieb – autoritäre Demagogen liegen im Trend. Wer aber wählt diese rechten Verführer und was treibt die „besorgten Bürger“ um? Ist es die Furcht vor wirtschaftlichem Abstieg oder sind es andere Verlustängste? Welche Rolle spielen die Medien? Ist ein linker Populismus die passende Antwort? Daniel Bax diskutiert in der Politischen Runde über die Gründe für den aktuellen Erfolg der Rechtspopulisten und wie man dieser Entwicklung entgegenwirken kann.

Ausschlussklausel

„Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien und Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.“

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Daniel Bax 13.5.19 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
10-0010w@119
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Weniger Markt, mehr Politik. Europa rehabilitieren.

mit Prof. Björn Hacker (Politologe HTW Berlin)

Nach zehn Jahren Dauerkrise ist die europäische Integration in schlechter Verfassung. Hat die EU ausgedient? Diskussionen über nationale oder europäische Kompetenzverteilung gehen an der zentralen Konfliktlinie vorbei, so der Berliner Politologe Björn Hacker. Europa kann vom Sündenbock zum Problemlöser werden, wenn es sich von der derzeit dominanten Marktgläubigkeit der Europapolitik löst und den politischen Gestaltungsanspruch in den Mittelpunkt stellt. Wie das konkret geschehen könnte, erklärt Björn Hacker in der Politischen Runde. Ein Aufruf zur Kurskorrektur im Hinblick auf die Europawahlen im Mai 2019: Europas Stunde der Entscheidung ist jetzt!

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Prof. Björn Hacker 20.5.19 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
10-0011w@119
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Mehr VHS wagen.

Anna Lenker zum 100. VHS-Geburtstag: über Weiterbildung in Zeiten von Digitalisierung,

Die Volkshochschule in Wuppertal kann eigentlich zweimal ihr einhundertjähriges Bestehen feiern: 1912 (Barmen) und 1919 (Elberfeld) sind die Daten zum Geburtstag. Die Elberfelder VHS entstand in der großen Gründungswelle zu Beginn der jungen Weimarer Demokratie und stand für den damals revolutionären Traum einer „Bildung für alle“. Das ist historisch betrachtet ein Versprechen, das nur schwer einzulösen war. Wie sieht die Zukunft aus? Anna Lenker ist die Leiterin der VHS, die inzwischen Bergische heißt. In der Politischen Runde erklärt sie die Herausforderungen und Entwicklungschancen dieser demokratischen Bildungsinstitution in bewegter Zeit. Sie eröffnet damit gleichzeitig eine Ausstellung über die Frühgeschichte einer Bildungseinrichtung, die einst antrat mit dem Ziel, aus „Untertanen Bürger zu machen“.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Anna Lenker 3.6.19 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
10-0012w@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!