Start | Politik - Geschichte - Umwelt | Politik | aktuell und kontrovers 

Inhaltsverzeichnis

aktuell und kontrovers

Die demokratische politische Kultur lebt von der Auseinandersetzung um Meinungen und Positionen zu den Problemen einer immer komplexeren Welt. Politische Debatten um die Antworten auf Fragen der Zukunft finden überall statt: in der Kommune, in den Parteien und Verbänden, in Staat und Gesellschaft. Präsentiert werden aktuelle Themen und kontroverse Meinungen regelmäßig in den etablierten Reihen "Politische Runde", "StadtGespräche" und im "Politischen Treff am Vormittag". Darüber hinaus werden besondere Themenabende mit aktuellen Bezügen angeboten: Immer dann, wenn ein plötzlich wichtiges Ereignis oder eine aktuelle Kontroverse besondere Nachfrage erzeugt. Hier versuchen wir, entsprechend schnell zu reagieren.

Solingen

Unser Nachbar im Osten: Polen

Die Veranstaltungsreihe "Unser Nachbar im Osten: Polen" setzt sich zur Aufgabe, ein präziseres Bild der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bedingungen und Verhältnisse in unserem östlichen Nachbarland zu vermitteln und ebenso die reichhaltige Kultur des Landes vorzustellen. Die Vorträge der Reihe greifen daher sowohl politische, wirtschaftliche als auch kulturelle Fragestellungen auf und widmen sich ebenso dem deutsch-polnischen Verhältnis in Vergangenheit und Gegenwart.

Verständnis für den Nachbarn und die Notwendigkeit zu vertrauensvollen, intensiven Kontakten bilden die Grundlagen der Reihe.

Wuppertal

Kapitalismus digital. Keine Arbeit 4.0?

Politsiche Runde mit Prof. Oliver Nachtwey (Basel)

Die Digitalisierung verändert die Welt fundamental. In der Arbeit geben künftig nicht mehr Maschinen und Fließbänder den Takt an sondern Computer und Monitore. Der Wandel der Ökonomie zum digitalen Kapitalismus ist dabei mit großen Erwartungen und Versprechen verknüpft: neues wirtschaftliches Wachstum durch Innovation und Effizienz, anderes Arbeiten, insgesamt ein anderes Leben. Die Frage ist allerdings, ob zum Besseren? Kritisch gefragt: Bedeutet die viel beschworene Digitalisierung wirklich etwas historisch Neues oder geht es nur um alten Wein in neuen Schläuchen? Fest steht, dass die Digitalisierung nicht nur Auswirkungen auf die ökonomische Verwertung von Arbeit und Kapital hat, sondern auf alle Bereiche des ökonomischen, gesellschaftlichen und privaten Lebens. Wird es also gelingen, die Möglichkeiten, die mit technologischen Innovationen stets einhergehen, auch zum Wohle der Beschäftigten zu nutzen? Oder erfolgt dieser Strukturwandel ausschließlich unter den Bedingungen dessen, was technologisch machbar ist? So kann die Digitalisierung zur Befreiung von körperlich anstrengender oder monotoner Tätigkeit führen. Sie kann für den Gewinn und die freie Verfügbarkeit von Zeit sorgen. Sie kann aber auch immer mehr prekäre Arbeitswelten hervorbringen. Was tun? Fragen an den renommierten Soziologen Oliver Nachtwey.

Covid19-Hinweis: Zur Erleichterung der Dokumentation der Teilnehmenden im Rahmen der Corona-Schutzverordnung bitten wir um eine rechtzeitige Anmeldung!

Videokonferenz

Diese Veranstaltung wird wegen Covid19 als Video-Konferenz stattfinden. Das Forum bleibt für angemeldete Personen geöffnet. Den Link zum Video-Stream finden Sie am 26.10 hier.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Prof. Dr. Oliver Nachtwey 26.10.20 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
10-0507w@220
0.00 €
ausgebucht
Gibt es Kursalternativen?
E-Mail an uns!

oder Tel.: +49 (202) 5632217


Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Videoübertragung 26.10.20 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
10-0564w@220
0.00 €
ausgebucht
Gibt es Kursalternativen?
E-Mail an uns!

oder Tel.: +49 (202) 5632217


Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Kein Kapitalismus ist auch (k)eine Lösung? Gesellschaft neu denken.

Politische Runde Ein Streitgespräch mit Ulrike Herrmann, Dr. Gregor Gysi, Prof. Uwe Schneidewind

Bist Du noch zu retten? Wer erinnert sich nicht an das geflügelte Wort aus der Vergangenheit, wenn man gerade wieder im Begriff war, eine hoffnungslose Dummheit anzustellen? Angesichts von ökonomischen Krisen, sozialen Verwerfungen, weltweiter Armut, ökologischer Verwüstung und rechtspopulistischem Mainstream ist Kapitalismuskritik nach Jahrzehnten der kollektiven Tabuisierung längst wieder zum Thema geworden. Ist der Kapitalismus noch zu retten? Und überhaupt: Warum kommt es eigentlich zu Finanzkrisen? Warum sind die Reichen reich und die Armen arm? Wie funktioniert Geld? Woher kommt das Wachstum? Ökonomen haben bisher -mehr oder weniger erfolgreich- versucht, die Welt zu beschreiben. Es kommt aber darauf an, sie zu verändern… Die renommierte Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann lieferte mit ihrem breit diskutierten Buch den Titel für dieses Streitgespräch über die Zukunft des Kapitalismus und die Frage nach der Gesellschaft, in der wir künftig leben wollen: Kein Kapitalismus ist auch keine Lösung. Oder doch? Gregor Gysi sagt, die Menschheit brauche eine neue Utopie, Gesellschaft müsse neu gedacht werden. Uwe Schneidewind, der frühere Direktor des renommierten Wuppertal Institutes, hält den notwendigen Umbau zu einer sozial und ökologisch gerechten Welt für machbar. Das setze allerdings Zukunftskunst voraus: die Fähigkeit, kulturellen Wandel, kluge Politik, neues Wirtschaften und innovative Technologien miteinander zu verbinden. Was würde Friedrich Engels dazu sagen?

Covid19-Hinweis: Zur Erleichterung der Dokumentation der Teilnehmenden im Rahmen der Corona-Schutzverordnung bitten wir um eine rechtzeitige Anmeldung!

Ausgebucht? Zusätzliche Plätze im Foyer!

Da das Forum (Raum A011) Covid19-bedingt nur 25 Personen aufnehmen kann, übertragen wir Bild und Ton ins Fuhlrott-Foyer. Für diesen Raum können Sie sich ebenfalls anmelden und sehen dort dann eine Live-Übertragung.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Annette Hager 23.11.20 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
10-0511w@220
0.00 €
ausgebucht
Gibt es Kursalternativen?
E-Mail an uns!

oder Tel.: +49 (202) 5632217


Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Videoübertragung 23.11.20 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
10-0561w@220
0.00 €
ausgebucht
Gibt es Kursalternativen?
E-Mail an uns!

oder Tel.: +49 (202) 5632217


Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Das war 2020! (Weihnachtskulturrunde)

Politische Runde Jahresrückblick mit Christian Spoo (Journalist) und Jan Kirschbaum (Historiker)

Dass 2020 ein ganz besonderes Jahr wird, ist schon beim Verfassen dieser Zeilen klar. Denn während diese Zeilen entstehen, ist die Bergische Volkshochschule geschlossen, mitten im Frühjahrssemester. Die Covid19-Epidemie verändert alles. Wirklich alles? Der Hörfunk-Journalist Christian Spoo von Radio Wuppertal, der dort wöchentlich das Geschehen im Tal zusammenfasst, blickt zusammen mit dem Historiker Jan Kirschbaum auf das Jahr zurück. Was für Lehren lassen sich aus diesem Jahr für 2021 ziehen? Was bedeutet das Ergebnis der Kommunalwahlen? Wie war das Engels-Jahr? Und welche Geschichten und Bilder bleiben uns von 2020 auch abseits der Covid19-Epidemie in Erinnerung?

Covid19-Hinweis: Zur Erleichterung der Dokumentation der Teilnehmenden im Rahmen der Corona-Schutzverordnung bitten wir um eine rechtzeitige Anmeldung!

Ausgebucht? Zusätzliche Plätze im Foyer!

Da das Forum (Raum A011) Covid19-bedingt nur 25 Personen aufnehmen kann, übertragen wir Bild und Ton ins Fuhlrott-Foyer. Für diesen Raum können Sie sich ebenfalls anmelden und sehen dort dann eine Live-Übertragung.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Christian Spoo 7.12.20 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011 (Forum)
10-0005w@220
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Videoübertragung 7.12.20 1* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
Fuhlrott-Foyer
10-0006w@220
0.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wie reden wir eigentlich miteinander?

Polarisierung im digitalen Zeitalter

Das Internet verspricht uns unbegrenzte Möglichkeiten der Vernetzung, des Austausches und Dialoges mit unendlich vielen Menschen - doch Polarisierung und Shitstorms prägen stattdessen zunehmend die Auseinandersetzung. Immer mehr Eindrücke und Informationen strömen auf uns ein – doch kann man dem immer Glauben schenken und wenn ja, was sollen/können wir konkret damit anfangen?

Was steckt hinter diesen Gefühlen von Verunsicherung und Überforderung? Welche Faktoren begünstigen diesen gesellschaftlichen Klimawandel? Wie könnte es anders gehen?

Diesen Fragen und Herausforderungen stellt sich dieser Vortrag.

Stefanie Overbeck, von Hause aus Juristin, beschäftigt sich immer wieder intensiv mit medizinischen, psychologischen und neurowissenschaftlichen Themen.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Stefanie Overbeck 3.3.21 1* Mi: 18:00-19:30 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B220
11-0140w@121
7.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!