Start | Politik - Geschichte - Umwelt | Politik | Jour Fixe 

Inhaltsverzeichnis

Jour Fixe

Feste Termine in Sachen Politische Bildung. Renommierte Veranstaltungsreihen mit Tradition und großer öffentlicher Resonanz bieten Ihnen ein breites Spektrum aktueller Themen sowie interessante Referent*innen aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Kultur.

Die Veranstaltungen können "en bloc" gebucht, aber auch einzeln besucht werden. Wesentlich günstiger ist die Semesterkarte. In der Politischen Runde sichert sie beispielsweise den Platz bei Sonderveranstaltungen, Exkursionen und Studienfahrten.

Bilder aus der Politischen Runde

Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit ...

Demokratie heißt Teilnahme und Mitsprache der Bürgerinnen und Bürger. Damit das möglich ist, brauchen wir vielfältige Formen des innergesellschaftlichen Meinungsaustausches, der Kommunikation und der Verständigung zwischen Zivilgesellschaft und Politik/Verwaltung. Dazu soll die Veranstaltungsreihe der Bergischen VHS Solingen beitragen. "Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit ..." ist ein Forum, mit dem die Bergische VHS Solingen Austausch und Kontakt in der Stadt zusätzlich zu den bestehenden Angeboten fördern möchte. Vertreterinnen und Vertreter der Solinger Zivilgesellschaft, der Politik und Verwaltung, interessierte Bürgerinnen und Bürger diskutieren aktuelle Entwicklungen sowie Probleme in und Wünsche für Solingen. Im Dialog und in konstruktiver Auseinandersetzung sollen gemeinsam Lösungsstrategien besprochen und entwickelt werden.

Die Veranstaltungen sind entgeltfrei.

Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit Renate Bernhard und Abdulkadir Cakar

über Kinderrechte versus religiöse Tradition am Beispiel der Beschneidung

Was tun, wenn religiöse Gebote mit weltlichen Werten kollidieren? Im Umfeld der Bundestagsentscheidung vom Dezember 2012, im Paragraf 1631d des Bürgerlichen Gesetzbuches den Passus einzuführen, wonach „eine medizinisch nicht erforderliche Beschneidung des nicht einsichts- und urteilsfähigen männlichen Kindes" vorgenommen werden darf, prallten die gegensätzlichen Meinungen aufeinander. Während die Befürworter*innen der Beschneidung auf die religiösen Gebote verwiesen und sich dagegen verwahrten, dass ein Beschneidungsverbot ihre Religionsfreiheit verletzen und zugleich eine Ausübung ihrer Religion in Deutschland unterbinden würde, verwiesen die Befürworter*innen eines Verbots auf Kinderrechte und das Kindeswohl, das nicht zugunsten unaufgeklärter religiöser Traditionen verletzt werden dürfe. Wie lassen sich diese Konflikte in einer pluralistischen und religiös differenzierten Gesellschaft auffangen? Diese Frage diskutiert die Redakteurin Susanne Koch unter Einbeziehung der Teilnehmenden mit der Journalistin Renate Bernhard, einer vehementen Kritikerin der Beschneidungen an Mädchen wie Jungen, sowie mit Abdulkadir Cakar, der die Praxis der Beschneidung von Jungen aus muslimischer Sicht rechtfertigt. Die Teilnahme eines muslimischen Kritikers der Beschneidung ist angefragt.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Susanne Koch 6.2.20 1* Do: 19:00-21:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5002s@120
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit Dr. Ilka Werner, Hanna Attar und Michael Mohr

über die Gleichberechtigung religiöser Feiertage

Ein Blick in den Kalender, den das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Solingen herausbringt, zeigt es auf einen Blick: In der Klingenstadt leben mittlerweile viele Religionsgemeinschaften zusammen, die eine Vielzahl an unterschiedlichen religiösen Fest- und Gedenktagen begehen. Dieser Vielfalt steht immer noch die Dominanz christlich geprägter Feiertage gegenüber. Ist diese Dominanz noch zeitgemäß bzw. fair oder sollte eine Ergänzung in das Verzeichnis der offiziellen Feiertage, die dann anderen Religionsgemeinschaften zuzuordnen sind, aufgenommen werden? Und wenn eine Ergänzung auf den Widerstand der Wirtschaft stößt, ist etwa eine Streichung weiterer christlicher Feiertage zugunsten der Aufnahme nichtchristlicher Feiertage diskutabel? Aber ist eine staatliche Regelung überhaupt erstrebenswert? Darüber diskutiert die Redakteurin Susanne Koch unter Einbeziehung der Teilnehmenden mit Dr. Ilka Werner (Superintendentin des Kirchenkreises Solingen), Hanna Attar (Islamwissenschaftlerin) und Michael Mohr (Katholische Pfarreigemeinschaften Solingen-Mitte).

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Susanne Koch 5.3.20 1* Do: 19:00-21:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5003s@120
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit Mitgliedern des Türkischen Volksvereins

über geschichtliche Erfahrungen und Identitäten

In der Klingenstadt leben viele Menschen, die entweder selbst oder deren Eltern und Großeltern nach Deutschland und ins Bergische Land eingewandert sind und die jetzt mit ihren Fähigkeiten und Ideen zur Bereicherung von Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft beitragen. Mit den Menschen verbunden sind aber auch geschichtliche Erfahrungen und Identitäten, von denen die Mehrheitsgesellschaft häufig keine Kenntnis hat und denen sie oft auch desinteressiert begegnet. Wie könnte diesem Desinteresse abgeholfen werden? Gehört nicht die Bereitschaft, auch die Geschichte der anderen/des anderen – über das rein biografische hinaus - zu hören, zu einer offenen und pluralistischen Gesellschaft? Über diese Fragen diskutiert die Moderatorin Susanne Koch unter Einbeziehung der Teilnehmenden mit Mitgliedern des Türkischen Volksvereins.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Susanne Koch 2.4.20 1* Do: 19:00-21:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5004s@120
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit Vertreter*innen Solinger Parteien

Kommunal- und Oberbürgermeisterwahlen im September 2020

Am 13. September 2020 werden landesweit die nächsten Kommunalwahlen einschließlich der Wahlen der Oberbürgermeister, Bürgermeister und Landräte stattfinden. Hatten die Änderung des Wahlrechts (bei der Wahl des Oberbürgermeisters, Bürgermeisters, Landrats entfällt die Stichwahl, sollte kein Bewerber/keine Bewerberin im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erzielen) und der neue Zuschnitt der Wahlkreise im abgelaufenen Jahr heftige politische Kontroversen hervorgerufen, rücken nun im Vorfeld der Wahlen die Wahlprogramme der Parteien und ihr Kandidat*innenangebot in den Vordergrund des Interesses. Bei „Nachfragen erwünscht“ stellen sich daher Vertreter*innen der bislang im Rat repräsentierten Parteien unter Moderation der Redakteurin Susanne Koch den kritischen Fragen der Teilnehmenden. Wo setzen die einzelnen Parteien ihre Schwerpunkte im Wahlprogramm, wo gibt es Unterschiede oder auch Überschneidungen? Wie bewerten die einzelnen Parteien die kommunalpolitischen Aufgabenstellungen und Spielräume und welche konkreten Angebote und Antworten bieten sie an?

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Susanne Koch 7.5.20 1* Do: 19:00-21:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5005s@120
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit Sabine Karmisevic und Lutz Peters

über die Beschwerdestelle der Stadt Solingen

Zu den Aufgaben einer transparenten und bürgerfreundlichen Verwaltung gehört auch der offene Umgang mit Beschwerden, Hinweisen auf Mängel und Anregungen, die die Bürgerinnen und Bürger an ihre Stadtverwaltung richten. Auch in Solingen ist dafür eine Servicestelle „Beschwerdemanagement“ im Rathaus eingerichtet worden. Wie erleben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dort ihren Kontakt zu den Bürger*innen an dieser wichtigen Nahtstelle zwischen Verwaltung und Stadtgesellschaft? Überwiegen Lob und Anregungen oder aber stehen Kritik und Beschwerden im Vordergrund? Wie läuft der Kontakt im Einzelnen ab, überwiegt ein höflicher Umgang oder lässt sich auch in diesem Bereich eine Verrohung der Sprache feststellen? Unter der Moderation der Redakteurin Susanne Koch diskutieren die Teilnehmenden mit Sabine Karmisevic, Mitarbeiterin der Beschwerdestelle, und Lutz Peters, Leiter der Kommunikationsabteilung der Klingenstadt.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Susanne Koch 4.6.20 1* Do: 19:00-21:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5006s@120
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wuppertal

Politische Runde

Die 1961 von Otto Roche gegründete Politische Runde ist seit Jahrzehnten das überregional bekannte Forum für Informations- und Diskussionsveranstaltungen der historisch-politischen Bildung in Wuppertal. Immer montags bietet die Politische Runde aktuelle und kontroverse Themen mit renommierten Referent*innen. Es moderieren im Wechsel Ànnette Hager (Journalistin), Michaela Heiser (Journalistin), Stefan Seitz (Journalist) und Dr. Detlef Vonde (Historiker). Besuchen Sie uns auch auf Facebook oder im RundenBlog. http://politische-runde.blogspot.com/) Das aktuelle Programm: https://www.bvhs.de/20201_neu.pdf

Mit dem neuen Programmjahr gilt für alle Einzelveranstaltungen das Prinzip „Pay what you like“ (= Zahle, was Du magst). Sie können sich aber auch weiterhin –wie gewohnt- fest für das gesamte Semester anmelden. Vorteil: Sie sichern sich damit aktuelle Programminformationen und einen reservierten Sitzplatz.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Detlef Vonde 26.8.-9.12.19 12* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011
10-0000w@219
37.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Dr. Detlef Vonde 10.2.-25.5.20 13* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011
10-0000w@120
0.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Dr. Detlef Vonde 31.8.-23.11.20 10* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb)
Google Maps
10-0000w@220
0.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Thema heute …

Der Politische Treff am Vormittag

"Thema heute …" bietet immer donnerstags Vorträge, Berichte und Gespräche mit Experten aus Politik, Kultur, Bildung und Wissenschaft. Moderator der Reihe (in der Nachfolge des beliebten "Politischen Treffpunkts am Vormittag") ist Max Christian Graeff. Der Fokus liegt auf dem lokalen und regionalen Bezug, dabei stets verbunden mit aktuellen und kontroversen Fragen der Gegenwart und Zukunft und manchmal auch der Tradition. Welcher Zeitgeist weht in unserer schon immer besonderen Stadt? Welche Themen verbinden die Generationen? Regelmäßig führen auch Exkursionen an Orte des Geschehens und geben einen sonst verborgenen Blick hinter die Kulissen. "Thema heute" - ein dauerhaftes Forum zur politischen Kultur "vor Ort", zum Teilen und Mitteilen, für junges Garn und altes Eisen. Wir schreiben die Stadt (dis)kursiv.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Max Christian Graeff 29.8.-19.12.19 12* Do: 10:30-12:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011
10-0001w@219
64.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Max Christian Graeff 23.1.-18.6.20 18* Do: 10:30-12:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011
10-0001w@120
96.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Themen der Zeit - Themen des Lebens

In diesem Kurs können Sie zu unterschiedlichsten Themen vertiefende Informationen erhalten; Sie können gleichzeitig Ihre Erfahrungen mit und Ihre Gedanken zu einem jeweils behandelten Thema mit anderen austauschen. Die Themen ergeben sich aus aktuellen und "zeitlosen" Fragen und Problemen. Sie werden zu Beginn des Kurses im Herbst zwischen Teilnehmer*innen und Kursleiterin beraten und gemeinsam festgelegt. Sie erschließen Teilbereiche aus Wissensgebieten der Politik und Gesellschaft, Psychologie und Gesundheit, Naturwissenschaften und Kunst, Philosophie und Pädagogik.

Die Teilnahme ist an keine Voraussetzung gebunden, außer an die Bereitschaft, sich mit anderen Meinungen offen auseinanderzusetzen.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Edith Geuter 4.9.-11.12.19 13* Mi: 10:30-12:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B220
10-0290w@219
50.00 €
ausgebucht
Gibt es Kursalternativen?
E-Mail an uns!

oder Tel.: +49 (202) 5632261


Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Edith Geuter 15.1.-25.3.20 11* Mi: 10:30-12:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B220
10-0290w@120
42.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Edith Geuter 22.4.-17.6.20 9* Mi: 10:30-12:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B220
10-0291w@120
35.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!