Start | Politik - Geschichte - Umwelt | Politik | Jour Fixe 

Inhaltsverzeichnis

Jour Fixe

Feste Termine in Sachen Politische Bildung. Renommierte Veranstaltungsreihen mit Tradition und großer öffentlicher Resonanz bieten Ihnen ein breites Spektrum aktueller Themen sowie interessante Referent*innen aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Kultur.

Die Veranstaltungen können "en bloc" gebucht, aber auch einzeln besucht werden. Wesentlich günstiger ist die Semesterkarte. In der Politischen Runde sichert sie beispielsweise den Platz bei Sonderveranstaltungen, Exkursionen und Studienfahrten.

Bilder aus der Politischen Runde

Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit ...

Demokratie heißt auch Teilnahme und Mitsprache der Bürgerinnen und Bürger. Damit das möglich ist, brauchen wir vielfältige Formen des innergesellschaftlichen Meinungsaustausches, der Kommunikation und der Verständigung zwischen Zivilgesellschaft und Politik/Verwaltung. Dazu soll die neue Veranstaltungsreihe der Bergischen VHS Solingen beitragen. "Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit ..." ist ein neues Forum, mit dem die Bergische VHS Solingen Austausch und Kontakt in der Stadt zusätzlich zu den bestehenden Angeboten fördern möchte. Vertreterinnen und Vertreter der Solinger Zivilgesellschaft, der Politik und Verwaltung, interessierte Bürgerinnen und Bürger diskutieren aktuelle Entwicklungen sowie Probleme in und Wünsche für Solingen. Im Dialog und in konstruktiver Auseinandersetzung sollen gemeinsam Lösungsstrategien besprochen und entwickelt werden.

Die Veranstaltungen sind entgeltfrei, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit Leonid Goldberg

Vorsitzender der Jüdischen Kultusgemeinde Wuppertal

Seit 1993 ist Leonid Goldberg Vorsitzender der jüdischen Kultusgemeinde Wuppertal, die auch für die in Velbert, Remscheid und Solingen lebenden Jüdinnen und Juden zuständig ist. Die jüdische Gemeinde verzeichnet zwar seit den neunziger Jahren wieder einen steten Zuwachs an Mitgliedern und konnte 2002 in Anwesenheit von Bundespräsident Johannes Rau ihre neue Synagoge in Wuppertal-Barmen eröffnen, doch sieht Goldberg zunehmend bedrohliche Aspekte für das Zusammenleben zwischen den verschiedenen Religionsgemeinschaften in Deutschland und auch für das Verhältnis zwischen Deutschen und Juden selbst, da in diesem Fall der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern belastend wirkt und die Proteste gegen die israelische Siedlungspolitik oft zu einer unkritischen Ineinssetzung von israelischer Politik und jüdischen Mitbürger*innen in Deutschland führen. Mit Bedauern stellt Goldberg auch heraus, dass für die neue Synagoge erhebliche Sicherheitsvorkehrungen erlassen werden mussten, auch schon vor dem Anschlag auf die Synagoge im Jahr 2014.

Susanne Koch, Redakteurin des Solinger Tageblatts, diskutiert mit Leonid Goldberg sowohl über die erfreuliche Entwicklung der jüdischen Kultusgemeinde, die als einzige in Deutschland einen eigenen Wohlfahrtsverband besitzt, als auch über bedrohliche Aspekte wie die Zunahme des Antisemitismus und des Rechtspopulismus.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Susanne Koch 7.2.19 1* Do: 19:00-21:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5002s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit

Vertreterinnen des Solinger Frauenhauses und der Frauenberatungsstelle

Quotengesetz, Equal Pay, das Gesetz gegen Gewalt in der Ehe, es gibt viele Gesetze und Maßnahmen. Das Grundgesetz fordert die Gleichheit von Mann und Frau, doch nicht zuletzt die MeToo-Bewegung hat noch einmal deutlich gemacht, dass Gewalt gegen Frauen, sexuelle Übergriffe und Belästigungen, Diskriminierung und Benachteiligung von Frauen an der Tagesordnung sind, auch in Deutschland, auch in Solingen. Sabine Firouzkhah erörtert daher am Vorabend des Internationalen Frauentages mit Vertreterinnen des Solinger Frauenhauses und der Frauenberatungsstelle die aktuelle Situation und diskutiert zugleich Strategien zur Gewaltprävention und zur völligen Durchsetzung von Gleichberechtigung und Gleichbehandlung von Mann und Frau.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Sabine Firouzkhah 7.3.19 1* Do: 19:00-21:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5003s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit …

Die Bergische VHS möchte mit ihrer Veranstaltungsreihe "Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit …" gerne auf Ihre Anregungen reagieren und Gäste einladen, die Sie vorschlagen und zum Gespräch bitten möchten. Die Veranstaltung am 4. April 2019 soll dazu Gelegenheit bieten: Bitte reichen Sie daher Ihre Vorschläge beim zuständigen Fachbereichsleiter ein. Der Name der Gesprächspartnerin oder des Gesprächspartners wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Susanne Koch 4.4.19 1* Do: 19:00-21:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5004s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit Politiker*innen zur Europawahl

Zwischen dem 23. und 26. Mai 2019 finden die nächsten Wahlen zum Europäischen Parlament statt, der Wahltermin in Deutschland ist der 26. Mai 2019. In den zum Wahltermin voraussichtlich 27 Mitgliedsländern werden insgesamt 705 Abgeordnete gewählt. Die Direktwahlen zum Europäischen Parlament galten lange Zeit als Errungenschaft, als Nachweis, dass „Europa“ doch auf gutem Wege sei, das konstatierte „Demokratiedefizit“ zu reduzieren. Nicht zuletzt die Ernennung Jean-Claude Junckers zum Präsidenten der Europäischen Kommission nach der letzten Wahl schien in diese Richtung zu weisen, wurde so doch der Spitzenkandidat der stärksten Parteienfamilie, der EVP, auf Druck des neugewählten Parlaments gegen den Widerstand mancher Regierungschefs in den Mitgliedsstaaten an die Spitze der Kommission gehievt.

Die bevorstehende Wahl löst allerdings auch Befürchtungen aus. Der Aufstieg der Rechtspopulisten in vielen Mitgliedsländern lässt befürchten, dass nach den Wahlen eine starke anti-europäische Fraktion im Parlament eine konstruktive parlamentarische Arbeit (Brexit, Stabilisierung des Euro, gemeinsame Asyl- und Flüchtlingspolitik, etc.) erschwert bzw. gar verhindert. Vor diesem Hintergrund diskutiert Susanne Koch, Redakteurin des Solinger Tageblatts, mit europapolitischen Vertreter*innen von Parteien in Solingen über deren Vorstellungen und Zielsetzungen für Europa.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Susanne Koch 2.5.19 1* Do: 19:00-21:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5005s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit Ernst Lauterjung (SPD) und Carsten Voigt (CDU)

Politikerinnen und Politiker stehen nicht im besten Ruf. Auch auf kommunaler Ebene, zum Beispiel in den Kommentarspalten der lokalen Presse im Internet, häufen sich Beleidigungen und herablassende Äußerungen. Dabei sind die kommunalpolitisch aktiven Politikerinnen und Politiker ehrenamtlich für ihre Bürgerschaft und für das Gemeinwohl tätig. Was motiviert sie für ihr Engagement? Susanne Koch, Redakteurin des Solinger Tageblatts, befragt dazu zwei Politiker, die in Solingen schon auf eine lange ehrenamtliche Tätigkeit als Politiker und Bürgermeister zurückschauen können: Ernst Lauterjung (SPD) und Carsten Voigt (CDU). Welche (vorläufige) Bilanz ziehen sie für ihre Tätigkeit, welche Aufgaben möchten sie unbedingt in Zukunft anpacken und bewältigen? Und wie wirkt sich der Kontakt zu den Solinger Bürgerinnen und Bürgern auf ihre politische Haltung aus?

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Susanne Koch 6.6.19 1* Do: 19:00-21:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5006s@119
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wuppertal

Politische Runde

Die 1961 von Otto Roche gegründete Politische Runde ist seit Jahrzehnten das überregional bekannte und akzeptierte Forum für Informations- und Diskussionsveranstaltungen der historisch-politischen Bildung in Wuppertal. Sie steht dabei gleichermaßen für Kontinuität und Qualität und findet deshalb stets ein breites Publikum und positive Resonanz in den Medien. Immer montags bietet die Politische Runde aktuelle und kontroverse Themen mit renommierten Referent*innen. Es moderieren im Wechsel Michaela Heiser (Journalistin), Stefan Seitz (Journalist) und Dr. Detlef Vonde (Historiker). Das aktuelle Programm: https://www.bvhs.de/20191.pdf

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Detlef Vonde 3.9.-10.12.18 12* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011
10-0000w@218
50.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Dr. Detlef Vonde 4.2.-17.6.19 15* Mo: 19:30-21:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011
10-0000w@119
55.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Thema heute …

Der Politische Treff am Vormittag

"Thema heute …" bietet immer donnerstags Vorträge, Berichte und Gespräche mit Experten aus Politik, Kultur, Bildung und Wissenschaft. Moderator der Reihe (in der Nachfolge des beliebten "Politischen Treffpunkts am Vormittag") ist Max Christian Graeff. Der Fokus liegt auf dem lokalen und regionalen Bezug, dabei stets verbunden mit aktuellen und kontroversen Fragen der Gegenwart und Zukunft und manchmal auch der Tradition. Welcher Zeitgeist weht in unserer schon immer besonderen Stadt? Welche Themen verbinden die Generationen? Regelmäßig führen auch Exkursionen an Orte des Geschehens und geben einen sonst verborgenen Blick hinter die Kulissen. "Thema heute" - ein dauerhaftes Forum zur politischen Kultur "vor Ort", zum Teilen und Mitteilen, für junges Garn und altes Eisen. Wir schreiben die Stadt (dis)kursiv.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Max Christian Graeff 6.9.-13.12.18 12* Do: 10:30-12:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011
10-0001w@218
64.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Max Christian Graeff 31.1.-11.7.19 18* Do: 10:30-12:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011
10-0001w@119
96.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Themen der Zeit - Themen des Lebens

In diesem Kurs können Sie zu unterschiedlichsten Themen vertiefende Informationen erhalten; Sie können gleichzeitig Ihre Erfahrungen mit und Ihre Gedanken zu einem jeweils behandelten Thema mit anderen austauschen. Die Themen ergeben sich aus aktuellen und "zeitlosen" Fragen und Problemen. Sie werden zu Beginn des Kurses im Herbst zwischen Teilnehmer*innen und Kursleiterin beraten und gemeinsam festgelegt. Sie erschließen Teilbereiche aus Wissensgebieten der Politik und Gesellschaft, Psychologie und Gesundheit, Naturwissenschaften und Kunst, Philosophie und Pädagogik.

Die Teilnahme ist an keine Voraussetzung gebunden, außer an die Bereitschaft, sich mit anderen Meinungen offen auseinanderzusetzen.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Edith Geuter 9.1.-3.4.19 13* Mi: 10:30-12:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B220
10-0290w@119
50.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Edith Geuter 8.5.-3.7.19 9* Mi: 10:30-12:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
B220
10-0291w@119
35.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

StadtGespräche

Politik & Kultur am Vormittag

Was ist los in der Stadt? Personen, Positionen, Perspektiven der lokalen und regionalen Politik und Kultur am Vormittag. Exkursionen an die "Orte des Geschehens", Blick hinter die Kulissen. Themen der Wissenschaft und Kultur "vor Ort". Entwicklungen, Ereignisse, Episoden der Stadtgeschichte. Immer dienstags: Vorträge und Diskussionen bis "kurz vor zwölf".

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Friedrich A. Mühlhoff-Knappertsbusch 18.9.-18.12.18 11* Di: 10:30-12:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011
10-0002w@218
60.00 €
wenige Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 
Friedrich A. Mühlhoff-Knappertsbusch 5.2.-4.6.19 14* Di: 10:30-12:00 (W-Elb) Auer Schulstr. 20
Google Maps
A011
10-0002w@119
86.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!