November 2018 Politik - Geschichte - Umwelt

Schwerpunktthema: 1918/19 Kriegsende, Revolution, die erste deutsche Republik

1918/1919 - Kriegsende, Revolution, Demokratie

Die große Veranstaltungsreihe

Kriegsende, Revolution, Gründung der Republik, die erste demokratische Kommunalwahl und Reichsverfassung: Die Jahre 1918/19 haben ihre Spuren in der Geschichte hinterlassen und sind dennoch nicht immer hinreichend gewürdigt, stets aber kontrovers diskutiert worden.

Aus Anlass des 100. Jahrestages all dieser Ereignisse haben die Bergische Volkshochschule, das Historische Zentrum Wuppertal und der Bergische Geschichtsverein, Abteilung Wuppertal, unterstützt von Schulen und Vereinen, ein Programm erstellt, das die verschiedenen Aspekte - insbesondere auch die lokalhistorischen Ereignisse - des Revolutionsjahres beleuchtet. Diese werden aus sehr unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet: politik- und demokratiegeschichtlich, aber auch bildungs- und kulturgeschichtlich. Die handelnden Akteure dieser lange Zeit "vergessenen Revolution" kommen ebenso zu Wort wie die Kontroversen um Möglichkeiten und Grenzen, Konflikte und Widersprüche dieses historischen Wendepunktes, der die erste parlamentarische Demokratie in Deutschland, die Weimarer Republik, ermöglichte. Viele der Veranstaltungen und der verschiedenen Formate suchen diese Geschichte(n) auf, werden anhand lokaler Beispiele veranschaulicht und erzählen so aus unterschiedlichen Blickwinkeln Kapitel aus der Geschichte der entstehenden Demokratie im Wuppertal.

Zwei Dutzend Veranstaltungen, darunter auch spannende Ausstellungen, warten von November 2018 bis Juni 2019 auf ein interessiertes Publikum. Programmauftakt in der VHS ist am 5.11. um 19:30 in der Politischen Runde mit dem Thema Das Kriegsende und die Novemberrevolution 1918. Zu Gast ist dann der Historiker Prof. Wolfgang Kruse (Fernuniversität Hagen). Es moderiert Dr. Detlef Vonde.

zum Programmheft

Der lange Weg zum Zweiten Weltkrieg?

Polen und Deutschland verbindet eine schwierige Geschichte, insbesondere gilt das für die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Der Vortrag beleuchtet diesen Zeitraum aus deutsch-polnischer Perspektive.

mehr ...

Nachfragen erwünscht - Solingen im Gespräch mit Prof. Dr. Thomas Standl, Klinikum Solingen

Prof. Thomas Standl, medizinischer Geschäftsführer des Klinikums Solingen, stellt sich Ihren Fragen bezüglich der wirtschaftlichen Lage des Klinikums, der notwendigen Sanierung und der beabsichtigten Kooperation mit dem Klinikum Leverkusen.

mehr ...

Das Schiedsamt in Solingen - Chance zur außergerichtlichen Konfliktbeilegung!

Schiedsverfahren bieten eine kostengünstige Vorstufe und Alternative zu Zivilprozessen. Außerdem ist die Erfolgsquote hinsichtlich außergerichtlicher Streitbeilegung sehr hoch.

mehr ...

Weizenbaum, Rebel at Work - ein Film über einen Kritiker unreflektierter Computereuphorie

Joseph Weizenbaum, vor den Nazis geflohener Jude, wurde zu einem Pionier der Computertechnologie, warnte aber zeitlebens davor, sich dieser Technologie blind zu unterwerfen und Gefahren zu übersehen.

mehr ...

Arbeitsgruppe

Wie lässt sich eine nachhaltige Lebensweise durch unser Konsumverhalten gewährleisten? Welche Änderungen müssen wir in unserem Konsumverhalten vollziehen? Die Arbeitsgruppe greift diese Fragen auf und diskutiert Antworten.

mehr ...

Der fernen Vergangenheit ein Gesicht geben: Wie sah der Neandertaler eigentlich aus?

Ein Kurs zwischen Wissenschaft, plastischem Gestalten und Kunst: Auf der Grundlage anatomischer Erkenntnisse rekonstruieren Sie in diesem Kurs unter fachmännischer Anleitung eines forensischen Anthropologen die Gesichtszüge verschiedener Frühmenschenformen (Neanderthaler und andere). Aber auch die Fantasie kommt dabei nicht zu kurz.

mehr ...

VHS Kino am Montag

Wackersdorf

Wackersdorf, der Kampf gegen die dort von der bayerischen Staatsregierung geplante atomare Wiederaufbereitungsanlage, wurde landesweit zum Synonym für den gescheiterten Versuch, eine atomare Großanlage gegen den Widerstand der ansässigen Bevölkerung durchzusetzen. Der Film greift diese Ereignisse auf und zeigt, wie sich strikte Befürworter der Anlage, wie der Landrat Schuierer, in Skeptiker verwandelten.

Regie: Oliver Haffner

Darsteller*innen: Darsteller*innen: Anna Maria Sturm, Johannes Zeiler, Florian Brückner, Fabian Hinrichs

Länge: 122 Minuten, FSK: ab 6 Jahre

Montags im Monat November 2018: 5. November, 12. November, 19. November, 26. November, jeweils um 20:00 Uhr

Eintritt: 5.00 € (ermäßigt 4.00 €)

Ort: Filmstudio der VHS in der Cobra, Merscheider Str. 77, SG-Merscheid

mehr ...

Service und Impressum

Newsletter An-/Abmeldung

Falls Sie unseren Newsletter künftig nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich unter https://www.bergische-vhs.de/?newsletter abmelden. Genauso können Sie sich dort für unseren Service auch wieder anmelden .

Sagen Sie uns Ihre Meinung!


Damit wir unser Angebote noch besser auf Ihre Bedürfnisse abstimmen können und dabei sowohl unsere Qualität als auch unseren Service verbessern, brauchen wir Ihre Mithilfe. Nutzen Sie die Möglichkeit, uns Anregungen, Wünsche und Impulse für unsere weitere Arbeit zu geben. Scheuen Sie sich auch nicht, Kritik oder Beschwerden zu äußern. Jede Anmerkung ist uns wichtig! Natürlich freuen wir uns auch über positive Rückmeldungen. Unsere Qualitätsbeauftragte erreichen Sie wie folgt:

Bergische VHS, Birkenweiher 66, 42651 Solingen
- Email: angelika.backhaus@bergische-vhs.de
- Tel.: 0212/290- 3254


''Anmeldungen und Information''

Wir stehen Ihnen gerne mit Beratung und Information rund um unser Angebot zur Seite. Für allgemeine Fragen oder eine persönliche Anmeldungen erreichen Sie uns:

 

Montag bis Freitag

09:00 bis 13:00 h

Montag und Donnerstag

14:00 bis 18:00 Uhr

Während der Schulferien

Montag bis Freitag

09:00 bis 12:00 h

Auer Schulstr. 20
42103 Wuppertal
- Tel.: 0202/563-2607
- Fax: 0202/563- 8144

Impressum/Herausgeber

Bergische Volkshochschule
Zweckverband der Städte Solingen - Wuppertal
für allgemeine und berufliche Weiterbildung sowie Familienbildung
Birkenweiher 66
42651 Solingen
Tel.: 0212/290- 2881
Fax: 0212/290- 2892
eMail: info@bergische-vhs.de
Home: https://www.bergische-vhs.de

 

Redaktion Newsletter

Achim Schad