Start | Kultur | Verschiedene Angebote | Solingen 

Inhaltsverzeichnis

Solingen

Die Kunst kreativer Knoten

Seit einiger Zeit erobert Makramee – ein Trend aus den 70er Jahren – wieder die „Do it yourself-Szene“. Nur mit Ihren Händen, einigen Metern Baumwollkordel und ein wenig Anleitung entstehen in kurzer Zeit schöne Wohnaccessoires im Bohème-Stil oder Vintage-Look. Makramee ist ideal für alle, die nicht gerne mit filigranen Materialien arbeiten und möglichst schnell Ergebnisse sehen wollen.

Im Workshop erlernen Sie dabei die grundlegenden Knotentechniken und knüpfen anschließend eine Blumenampel oder einen Traumfänger nach eigenen Vorstellungen. Zugleich gibt Ihnen die Kursleiterin Ideen und Tipps für eigene Projekte mit auf den Weg.

Die Materialkosten, die zusätzlich zum Kursentgelt anfallen, rechnen Sie direkt im Workshop mit der Kursleiterin ab, die das Material auf Wunsch und bei Bedarf gerne zur Verfügung stellt. Der Materialbedarf für eine Blumenampel bzw. einen Traumfänger liegt bei ca. 8,00 EUR – 10,00 EUR.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Melanie Hölter 8.5.21 1* Sa: 11:00-14:00 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
314
11-9165s@121
16.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Quilling für Einsteiger*innen

Workshop am Samstag

Die kreative Technik „Quilling“ besitzt in Großbritannien eine lange Tradition und erfreut sich dort großer Beliebtheit.

Beim Quilling werden schmale Papierstreifen zu kleinen Elementen gerollt. Es gibt eine Vielzahl von festgelegten Grundformen, die durch vorsichtiges Drücken und Kleben variiert werden. Mit Hilfe einer Vorlage werden die entstandenen Elemente zu einem bestimmten Motiv zusammengeklebt. Mit der Quilling-Technik entstehen so wunderschöne Objekte zu Dekorationszwecken. Selbst Bilder lassen sich mit dieser Technik herstellen.

Der Workshop bietet einen Einstieg in die faszinierende Welt dieser Kreativtechnik, das Schwergewicht liegt dabei auf der Realisierung einfacher Motive. Material wird im Kurs bereitgestellt und abgerechnet.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Birgit Krings 13.2.21 1* Sa: 10:00-13:00 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
314
11-9146s@121
16.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Maltechniken alter und neuer Meister

Die Gemälde alter und neuer Meister ziehen die Betrachter*innen immer wieder in ihren Bann. Aber warum ist das so? Der Künstler Kamo Margaryan erläutert die grundlegenden Techniken und Gesetze zu Form und Stil, die diese Meister in ihren Gemälden zur Anwendung brachten, und demonstriert sie an zahlreichen Beispielen. So erleben Sie sehr anschaulich, mit dem Blick über die Schulter des Künstlers, welche Formengesetze ein Meister in seinem Gemälde anwendet und wie sich ein Gemälde aus unterschiedlichen Farbschichten zusammensetzt und entwickelt.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Kamo Margaryan 30.1.-6.2.21 2* Sa: 11:00-14:45 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
213
11-9028s@121
34.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Rassismus in den USA – ein Blick in den Spiegel der amerikanischen Literatur

Die Nachrichten und Bilder aus den USA schockieren: Polizeigewalt gegen Schwarze, Demonstrationen gegen Rassismus und Diskriminierung, teils mit gewalttätigen Ausschreitungen, in vielen großen Städten, eine gespaltene Gesellschaft und ein Präsident am Rande der Unzurechnungsfähigkeit. Nicht erst der Tod von George Floyd wirft ein Licht auf den tiefsitzenden Rassismus, der die amerikanische Gesellschaft durchzieht und vergiftet. Wer die aktuellen Ereignisse jedoch verstehen und einordnen will, muss einen Blick auf die Geschichte des Rassismus in den USA und auf vorherrschende Denkmuster werfen – und auf die amerikanische Literatur, die in vielen Schilderungen, Romanen und Gedichten das menschliche Leid der Sklaverei, die Grausamkeit der Verhältnisse und das durch Rassismus und Diskriminierung geprägte Leben der afroamerikanischen Bevölkerung beschrieben hat. Sowie das Leben der Weißen in jenen Milieus, in denen der soziale Abstieg und die Unterversorgung drohen (und häufig auch eintreten): Neid und Abstiegsängste als Quelle eines tiefsitzenden Rassismus.

Wagen wir diesen Blick! Die Romane, die im Kurs – in Auszügen - behandelt werden und Schlaglichter auf das Grundübel der amerikanischen Gesellschaft werfen, stammen aus verschiedenen Epochen der amerikanischen (Literatur-)Geschichte. Galten die Versprechungen der amerikanischen Verfassung zunächst nur für etwa 10 Prozent der Gesamtbevölkerung, wirft einer der Klassiker der amerikanischen Literatur, Harriet Beecher Stowes „Onkel Toms Hütte“ ein verstörendes Licht auf das bemitleidenswerte Leben amerikanischer Sklaven in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Auch Mark Twains „Die Abenteuer des Tom Sawyer“ führt – obgleich ein Schelmenroman – diese Erzählung fort. Harper Lee greift in ihrem Roman „Wer die Nachtigall stört“ den alltäglichen Rassismus in Alabama zur Zeit der großen Depression auf, Attica Locke spürt in ihrer Kriminalgeschichte: „Heaven, my home“ den Befürchtungen hinsichtlich des gesellschaftlichen Klimas nach, die Donald Trumps Wahl zum US-Präsidenten heraufbeschworen hat.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Michael Maus 13.1.-24.3.21 11* Mi: 17:00-18:30 (SG-Mi) Mummstraße 8
Google Maps
303 11-8507s@121
70.00 €
Plätze frei

Einzeltermine Anmeldung Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!