Start | Kultur | Philosophie | Solingen 

Inhaltsverzeichnis

Solingen

Philosophie-Café

Mit Dr. Uta-D. Rose

Das Philosophie-Café bietet Ihnen Zeit und Raum, miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Referentin stellt das jeweilige Thema aus philosophischer Perspektive vor und leitet zum Gespräch über. Jede Sichtweise ist willkommen. Die Cafés finden jeweils am ersten Samstag eines Monats statt. Das Philosophie-Café ist eine Kooperationsveranstaltung mit der Stadtbibliothek Solingen.

Bitte beachten Sie die neuen Anfangszeiten!

Krisen – und ihre verborgenen Potenziale

Krisen sind allgegenwärtig: im persönlichen Leben, in der Umwelt, in Politik und Wirtschaft. Eine Krise stellt bisherige Erfahrungen, Normen und Werte in Frage und hat einen bedrohlichen Charakter. In Krisensituationen können sich aber auch neue Kräfte und verborgene Fähigkeiten entwickeln. Kann man den Umgang mit Krisen lernen?

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Uta-D. Rose 4.1.20 1* Sa: 15:00-17:00 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
siehe Aushang 11-8000s@120
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Gehorsam – welche Bedeutung hat er heute?

Gehorsam gilt als Tugend, Ungehorsam als Laster – darauf haben jahrhundertelang Priester, Feudalherren, Industrielle und Eltern bestanden. Gilt das noch heute? Der Gehorsam ist schon lange in eine Legitimationskrise geraten.

In welchen Bereichen des Lebens erleben wir ihn?

Welcher Gehorsam ist sinnvoll, welcher nicht?

Gibt es in bestimmten Situationen vielleicht auch eine Pflicht zum Ungehorsam?

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Uta-D. Rose 1.2.20 1* Sa: 15:00-17:00 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
siehe Aushang 11-8001s@120
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Dankbarkeit – ein unterschätztes Gefühl

„Danke“ ist eines der meistgesprochenen Worte. Oft wird es schnell dahingesagt, wirkt oberflächlich. Doch ein bewusstes „danke“ wärmt das Herz, kann ein Gefühl der Zugehörigkeit auslösen.

Wie steht es bei uns mit der Kultur der Dankbarkeit?

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Uta-D. Rose 7.3.20 1* Sa: 15:00-17:00 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
siehe Aushang 11-8002s@120
6.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Starke Frauen

eine Vortragsreihe in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Solingen

Die Reihe geht in kurzen und einfühlsamen Porträts dem Leben und dem Wirken von Frauen nach, die zum einen zu Unrecht im Schatten ihrer Männer standen bzw. vielmehr dort von einer unreflektierten Öffentlichkeit verortet wurden, oder die zum anderen einen außergewöhnlichen und durchaus kontroversen Lebensweg beschritten.

Im ersten Halbjahr 2020 widmet sich die Reihe drei Frauen, die ganz unterschiedliche Wege gegangen sind: als Philosophin, als auch politisch und ideengeschichtlich umstrittene Förderin der Schriften ihres Bruders mit großer Nähe zum Nationalsozialismus, und als Kommunistin und Teilnehmerin am Ruhrkampf, die anschließend in Solingen lebte und sich ins "Private" zurückzog.

Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei.

Hannah Arendt (1906-1975)

Leidenschaftliche Querdenkerin

Flucht, Emigration, Staatenlosigkeit, amerikanische Staatsbürgerschaft:

Hannah Arendts Leben ist außergewöhnlich, ihr Denken unangepasst an Zeitgeist oder akademische Schulen. Sie fasziniert mit Ironie, Humor, Leidenschaft und ihrer Begabung zur Freundschaft.

Hannah Arendts ungewohnte Darstellung politischer Alltagsphänomene eröffnet neue Sichtweisen.

Ihr „Denken ohne Geländer“ regt an, eigenes Denken und Urteilen neu zu be-denken.

Die Veranstaltung stellt Leben und Werk einer starken Frau und einer der faszinierendsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts vor.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Uta-D. Rose 28.2.20 1* Fr: 15:00-16:30 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5107s@120
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Wer war Elisabeth Förster-Nietzsche (1846-1935)?

Hingebungsvolle Schwester, leidenschaftliche Fälscherin, große Strategin?

Elisabeth Förster-Nietzsche war eine Frau mit vielen Begabungen und die Schwester des berühmten Philosophen Friedrich Nietzsche. Sie konnte Menschen für sich einnehmen, sie war intelligent und durchsetzungsfähig.

Doch ging sie in die Geschichte ein als die Frau, die manipulierend in die Werke ihres Bruders eingegriffen hat. Sie schönte und unterdrückte Details, wenn etwas nicht zu ihrer Sichtweise auf Leben und Person des Bruders passte. Als alleinige Nachlassverwalterin ihres Bruders, Gründerin und Leiterin des Weimarer Nietzsche-Archivs, nahm sie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts großen Einfluss auf den Nietzsche-Kult in Deutschland. Sie mehrte seinen und ihren Ruhm.

Zum Bild dieser Frau gehört aber auch, dass sie eine unbestreitbare Nähe zu Adolf Hitler hatte, dem sie sogar den Spazierstock ihres Bruders schenkte.

Wir lernen eine außergewöhnliche und umstrittene Frau kennen.

Ein Vortrag in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Solingen.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Uta-D. Rose 25.3.20 1* Mi: 19:00-21:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5106s@120
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

"Ich bin verschütt gegangen": Amalie Schaumann, eine Aktivistin der KPD im Ruhrkampf 1920

Vortrag in Kooperation mit dem Bergischen Geschichtsverein Solingen

In der Darstellung der historischen Ereignisse von 1920, die als „Ruhrkampf“ in die Geschichte eingingen, spielen Frauen keine oder eher eine untergeordnete Rolle. Werden sie genannt, dann in der Regel in helfender Funktion. Fotografien von Sanitäterinnen oder von Frauen, die für die Verpflegung der „Roten Ruhrarmee“ zuständigen waren, sind bekannt.

Anne Prior stellt mit Amalie „Mally“ Schaumann eine Aktivistin der Magdeburger KPD-Leitung vor, die im März 1920 in Duisburg und Dinslaken Quartier nahm und die KPD-Leitung über die Ereignisse im Ruhrgebiet unterrichtete. Sie trat bei Versammlungen als Rednerin auf, begleitete die „Rote Ruhrarmee“ und leistete Kurierdienste für sie. Vor dem außerordentlichen Kriegsgericht in Wesel musste sie sich im Mai 1920 u.a. wegen „Beteiligung am Aufruhr“ verantworten. Nach ihrem Freispruch kam sie nach Solingen, war hier einige Jahre in der örtlichen KPD aktiv und zog sich dann ins „Private“ zurück.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Anne Prior 15.5.20 1* Fr: 15:00-17:15 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5104s@120
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Der Weg zur Starken Frau

Märchen als Schlüssel zur Persönlichkeitsentwicklung

Es gibt bestimmte „Seelenthemen“, die uns allen bekannt und nah sind, oftmals, weil sie uns Schwierigkeiten bereiten, bis hin dazu, dass sie uns blockieren und krank machen können. Diese Seelenthemen können nur dann bewältigt werden, wenn ein Weg gefunden wird, sich bewusst mit ihnen auseinanderzusetzen, und zwar so, dass neue Perspektiven entstehen und ein harmonisches Verhältnis zu sich selbst erwachsen kann.

Für viele Frauen geht es bei solchen Seelenthemen um ihre ureigene Position zwischen Familie, Beruf und Gesellschaft. Oftmals neigen Frauen dazu, sich für andere einzusetzen, andere Bedürfnisse über die eigenen zu stellen und so den Bezug zu ihrer eigenen Persönlichkeit zu verlieren. Das führt langfristig zu Unzufriedenheit, Enttäuschung, Resignation – bis hin zu Depressionen.

Hier können Märchen hilfreiche Lösungswege aufzeigen: Jede Märchenheldin vollzieht einen inneren Entwicklungsweg, der ihr die eigenen Quellen ihrer Weisheit und ihrer besonderen Fähigkeiten entdeckt. Wenn wir diesen Entwicklungsweg in rechter Weise zu deuten verstehen, können sich daraus hilfreiche Wegweisungen ergeben, die sich unmittelbar im konkreten Lebensvollzug praktizieren lassen und so ein erfüllteres, glücklicheres Dasein ermöglichen.

Zugleich können wir auf diesem Weg erkennen, welche tiefe Bedeutung Märchen für uns alle haben: für unser Selbst-Verständnis, für unsere Daseinsauslegung, für unseren existentiellen Zugang zum Magisch-Poetischen, für unser Leben. Dr. Andrea Vierle ist Philosophin und Leiterin des KEPIA - Haus für Philosophie und Musik in Oberhausen.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Andrea Vierle 20.3.20 1* Fr: 18:00-19:30 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-8005s@120
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Philosophischer Vortrag

Hannah Arendt (1906-1975)

Leidenschaftliche Querdenkerin

Flucht, Emigration, Staatenlosigkeit, amerikanische Staatsbürgerschaft:

Hannah Arendts Leben ist außergewöhnlich, ihr Denken unangepasst an Zeitgeist oder akademische Schulen. Sie fasziniert mit Ironie, Humor, Leidenschaft und ihrer Begabung zur Freundschaft.

Hannah Arendts ungewohnte Darstellung politischer Alltagsphänomene eröffnet neue Sichtweisen.

Ihr „Denken ohne Geländer“ regt an, eigenes Denken und Urteilen neu zu be-denken.

Die Veranstaltung stellt Leben und Werk einer starken Frau und einer der faszinierendsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts vor.

Hinweis: Für diese Veranstaltung ist keine vorherige Anmeldung erforderlich.

Leitung Termin     Zeit (Stadtt.) Straße R Kurs-Nr.
Preis
Infos
Dr. Uta-D. Rose 28.2.20 1* Fr: 15:00-16:30 (SG-Mi) Mummstraße 10
Google Maps
322, Forum
10-5107s@120
0.00 €
Anmeldung nicht nötig
Einzeltermine Information Fahrplan des VRR
Einzeltermine hier anzeigen
 

Hinweis: Bei der Anzeige von Kursen werden AUCH laufende Kurse angezeigt!