Kursdetails
Kursdetails

232W101110 Nach dem Krieg. Wie lebten die Pol*innen in den Häusern der anderen? Politische Runde mit Karolina Kuszyk

+++ fällt aufgrund der Wetterlage aus +++


Etwa zehn Millionen Deutsche flohen mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs aus Schlesien, Pommern, der Neumark und Ostpreußen oder wurden von dort vertrieben. Zurück blieben ihre Häuser, Straßen, Fabriken und Kirchen, aber auch ihre Möbel, Küchengeräte und Bilder. Die Gebiete östlich von Oder und Neiße lagen fortan in Polen, Menschen aus anderen Landesteilen, darunter Vertriebene aus den östlichen Grenzgebieten um Lemberg und Vilnius, wurden dort angesiedelt. Wie machten sie die Städte und Dörfer der ehemaligen Besatzer zu ihrer Heimat? Für ihr Buch "In den Häusern der anderen. Spuren deutscher Vergangenheit in Westpolen" hat die Autorin Karolina Kuszyk Archivfunde, Forschungsarbeiten, Literatur und eine Vielzahl persönlicher Begegnungen ausgewertet. In der Politischen Runde erzählt sie davon, wie die Biografien von Menschen und Dingen miteinander verwoben sind.


Sie können diese Veranstaltung anschließend als Podcast nachhören.

Kursort

VHS Auer Schulstraße; A011 Forum

ist barrierefrei

Adresse: Auer Schulstr. 20
42103 Wuppertal


Termine zum diesen Kurs
Datum Uhrzeit Ort
Datum:
15.01.2024
Uhrzeit:
19:30 - 21:00 Uhr
Wo:
Auer Schulstr. 20, VHS Auer Schulstraße; Raum A011 Forum; W-Elberfeld

Kurs teilen: