Kursdetails
Kursdetails

241W103002 „Für Freiheit und Einheit!“ Die Revolution von 1848/49, ihre Vorgeschichte und ihre (gescheiterten) Helden

Die Revolution von 1848/49 zielte – in einer Zeit großer technischer Umwälzungen und sozialer Not – auf die Überwindung territorialer Zersplitterung, die Gründung eines deutschen Nationalstaates und innere Reformen. Dies war eine Reaktion auf die Unterdrückung politischer Bestrebungen  (u.a. der Burschenschaften und der „Jung-deutschen“) im sog. „Vormärz“. Karl Marx befeuerte in Köln die Revolution mit seiner  „Neuen Rheinischen Zeitung“. Der Barmer Friedrich Engels kämpfte in Baden mit der Waffe in der Hand. Richard Wagner ließ in Dresden Barrikaden errichten. In der Paulskirche in Frankfurt wurde eine Verfassung ausgearbeitet, die 100 Jahre (1949) später zur Grundlage der parlamentarischen Demokratie in Deutschland wurde. Doch die Revolution scheiterte am Widerstand der Monarchien (insbesondere Preußens und Österreichs) und an internen Meinungsverschiedenheiten. Die Rädelsführer der Revolution flohen ins Exil oder wurden (wie Robert Blum) hingerichtet. Was im Rahmen der Revolution 1848/49 scheiterte, vollzog sich 1871 als „Revolution von oben“ durch Bismarck und den Adel. Der Referent, Dr. Torsten Reters, beleuchtet diese Zeit.

Kursort

VHS Auer Schulstraße; B220

ist barrierefrei

Adresse: Auer Schulstr. 20
42103 Wuppertal


Termine zum diesen Kurs
Datum Uhrzeit Ort
Datum:
12.03.2024
Uhrzeit:
19:00 - 21:15 Uhr
Wo:
Auer Schulstr. 20, VHS Auer Schulstraße; Raum B220; W-Elberfeld

Kurs teilen: